zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

Auftakt zu ADAC Rallye Masters, DRM und ADAC Opel Rallye Cup

Auftakt bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye 2018

06.02.2018 (Speed-Magazin.de) In rund drei Wochen ist es endlich soweit: Die neue Saison startet mit der ADAC SaarlandPfalz Rallye 2018. Das Gemeinschaftsprojekt von ADAC Saarland e.V. und ADAC Pfalz e.V. geht in die nächste Runde und ist der Auftakt zu acht gemeinsamen Veranstaltungen von ADAC Rallye Masters und Deutsche Rallye Meisterschaft. Außerdem werden auch die Teilnehmer des ADAC Opel Rallye Cup am Start sein.

Neuer Rallyeleiter und neue Wertungsprüfung Die ADAC Saarland-Pfalz Rallye hat einen neuen Rallyeleiter: Stefan Bayer folgt auf Thomas Krisam, der nach 30 Jahren sein Amt abgibt. Bayer verrät, was sich gegenüber dem Vorjahr ändert: "Wir haben mit der WP Rohrbach eine ganz neue Sprint-Prüfung eingebaut, dafür wird die WP Lebacher Land nicht mehr gefahren. Außerdem heißt es für die Piloten am Freitagabend: Bestzeitenjagd auf fünf Wertungsprüfungen, also zwei mehr als im Vorjahr". Die Anzahl der Wertungsprüfungen (12) und der WP-Kilometer (133km) sind gleich geblieben.

Rallye-Mekka Schloßplatz
Bereits am Donnerstag steht für alle Teilnehmer der sogenannte Shakedown auf dem Programm. Dabei werden die Autos unter Wettbewerbsbedingungen getestet und für die Rallye eingestellt. Am Freitag, 2. März 2018, steigt die Spannung: Ab 16.55 Uhr präsentieren sich die Teams mit ihren neuen Rallye-Autos beim Showstart. Der wird wie gewohnt vor dem Alten Rathaus auf dem Schloßplatz stattfinden. Für die Fahrer geht es dann direkt auf die erste Etappe mit den fünf Wertungsprüfungen am Freitag (Freisen-Westrich 1+2, Rohrbach 1+2 und der Rundkurs KÜS Special-Stage St. Wendel 1).

Die aktuellen Planungen sehen vor, dass sich das erste Auto am Samstagmorgen, 3. März 2018, gegen 09.50 Uhr auf die sechste Wertungsprüfung begibt. Auf der zweiten Etappe werden insgesamt sieben Wertungsprüfungen (Bosenberg 1+2, Windpark 1+2, Haupersweiler-Hoof 1+2 und die KÜS Special-Stage St. Wendel 2) gefahren. Am Samstagabend gegen 18.00 Uhr können die Rallyefans dann den Sieger im Ziel auf dem Schloßplatz bejubeln.

Mittendrin statt nur dabei Für Zuschauer und Fans werden sich an beiden Veranstaltungstagen viele Gelegenheiten bieten, ganz nah ans Rallyegeschehen heranzukommen. Zum einen entlang der Wertungsprüfungen, in den dafür ausgewiesenen Zuschauerzonen. Zum anderen zieht der KÜS-Innenstadt-Rundkurs in St. Wendel wieder das Publikum an. Waghalsige Drifts entlang der Bordsteinkante mit quietschenden Reifen und dröhnenden Motoren sind jedes Jahr der Zuschauermagnet. Tickets für das Spektakel in der Innenstadt gibt es für 10,-¤ ausschließlich an den Kassen vor Ort.


ADAC / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de