zur Startseite

ADAC Rallye Deutschland 2017: Regrouping in St. Wendel

Besonders spannend wird es am Rallye-Samstag

22.07.2017 (Speed-Magazin.de) St. Wendel spielt bei der ADAC Rallye Deutschland 2017 eine wichtige Rolle. Besonders spannend wird es am Rallye-Samstag (19. August): Nach den Vormittagsprüfungen auf der Panzerplatte, sowie den ersten Durchgängen von WP Freisen und WP Römerstraße erfolgt das Regrouping mitten in der motorsport-begeisterten Kreisstadt. 

Die ersten Rallye-Fahrzeuge treffen um 12.48 Uhr auf dem Schlossplatz ein und werden hier für die Nachmittagsrunde neu sortiert. Für die Fans ist das eine einmalige Gelegenheit, um die Weltelite des Rallye-Sports hautnah zu erleben. Alle Top-Stars, sowie die „Local Heroes“ Marijan Griebel und Julius Tannert, stehen in St. Wendel auf der Bühne, geben Interviews und erfüllen Autogrammwünsche.

Die PS-starken Hightech-Boliden können aus nächster Nähe bestaunt werden und das Red Bull Event Car ist ebenfalls zu Gast. Zur Einstimmung wird bereits vor dem Regrouping die WP Römerstraße live auf einer großen Videowall zu sehen sein. Und nach dem Regrouping sorgt eine Live-Band weiter für beste Stimmung. Der Stopp der WRC-Stars in St. Wendel ist ein echter Geheimtipp, wie übrigens die gesamte Stadt – nicht nur zur Rallye.


ADAC / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de