zur Startseite

ADAC Procar Slovakiaring: Rennabbruch nach Unfall von David Griessner!

Rennen nach Unfall von David Griessner abgebrochen

15.09.2013 (Speed-Magazin.de / ADAC Procar) Nur drei Runden absolvierten die Piloten im ersten Rennen der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC PROCAR auf dem Slovakiaring, dann wurde das Rennen nach einem Unfall von David Griessner abgebrochen. Der Rookie blieb unverletzt, das Rennen wurde aber auf Grund der geringen Renndistanz, die zurückgelegt wurde,  nicht gewertet.

Am Sonntagvormittag startete das erste Rennen der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC PROCAR bei besten Bedingungen. Nach dem Regen am gestrigen Samstag, empfing der Slovakiaring die Tourenwagen-Piloten heute mit Sonnenschein. Um 9.55 Uhr fuhr Pole Setter Johannes Leidinger als erster über die Start-Linie und führte das Feld an, Jens Weimann setzte sich jedoch sofort hinter ihn. Gast-Starter Tim Schrick fuhr auch schnell wieder an die beiden Führenden heran und schloss sich ihnen an.

Die Piloten absolvierten im ersten Rennen nur drei Runden vor dem Rennabbruch
Die Piloten absolvierten im ersten Rennen nur drei Runden vor dem Rennabbruch
© ADAC | Zoom
In der Division 2 ging es vom Start an wie gewohnt eng zu. David Griessner behauptete seine Führung, gefolgt vom Weissrussen Yury Krauchuk. Auf Platz 3 hatte sich zwischenzeitlich Andreas Rinke geschoben, der Ralf Glatzel überholt hatte.

Auf dem schnellen Circuit kam David Griessner in der vierten Runde zunächst leicht in den Kies, konnte seinen Peugeot 207 Sport dann nicht mehr kontrollieren und verunfallte. Er blieb unverletzt, doch sein Fahrzeug überschlug sich und kollidierte mit einer Leitplanke. „Ich weiss gar nicht, wie mir das passieren konnte“, so der junge Österreicher. „Es ging sehr schnell und ich bin natürlich froh, dass ich unverletzt geblieben bin, aber für meine Meisterschafts-Ambitionen ist es eine Katastrophe.“ Griessner führte mit 26 Punkten die Meisterschaft in der Division 2 an und hätte sich am Slovakiaring die Meisterschaftskrone sichern können. Das Rennen wurde nach dem Unfall abgebrochen und nicht erneut gestartet.

Auf Grund der geringen Renndistanz wird das Ergebnis des Rennens nicht in die Wertung eingehen, so dass die Punktestände unverändert bleiben.


ADAC / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de