zur Startseite

ADAC ProCar Rookienews: Victoria Fross mit bestem Saisonergebnis 2014!

Victoria Fross mit bestem Saisonergebnis 2014!

04.09.2014 (Speed-Magazin.de / ADAC Procar 2014) Den Nürburgring mit seiner Kurzanbindung kannte ich eigentlich aus der letzten Saison, aber die Formel 1 - Schikane war mir neu. Von Runde zu Runde wurde sie mir auch leider nicht sympathischer, aber man kann sich die Strecke nun mal nicht zusammenbasteln.

Vom freien Training zum ersten Qualifying wurde ich jedoch schneller und schneller. Nun bahnte sich das erste Rennen am Samstagnachmittag mit schwarzen Wolken über der Strecke an, trotzdem startete ich auf Slicks. Nach einigen Runden fing es an leicht zu regnen und mein Puls stieg. Ich musste meine Reifen auf Temperatur halten, aber wollte meine heiß geliebte Lotte natürlich in keinem Kiesbett versenken. Ich konnte uns zwei jedoch auf den 4. Platz pilotieren und war aufgrund der Umstände zufrieden.

Am Abend fand die Fahrerlager-Party der ADAC Procar statt, mit Köstlichkeiten der Teams aus den unterschiedlichsten Regionen. Nicht nur unsere sächsische Kartoffelsuppe und Quarkkeulchen, sondern auch die Leipziger Gose mit Schuss waren beliebt. Man lernte teilweise Leute kennen, die man selten zuvor gesehen hat und kam ins Plaudern und Schwatzen. Es ist einfach eine tolle Familie.

In der Fotoecke entstanden dann auch tolle und, je später die Stunde, auch sehr sehr lustige Fotos, die diese Party in Erinnerung halten.

Am Sonntagmorgen wurden kurz vor 9:30 Uhr die Motoren zum zweiten Quali gestartet. Trotz veränderter Einstellung konnte ich meine Zeiten vom Vortag leider nicht verbessern. Dem entsprechend lief ich etwas deprimiert zum Teamzelt zurück. Es musste zum zweiten Rennen alles besser laufen, denn mein Wille nach dem Pokal war nach dem Samstagsrennen gestiegen und gestiegen! Das Eifelwetter ließ wie immer alle pokern und ich setzte auf Slicks, wie alle anderen auch.

Kurz nach dem ersten Drittel fing es erst an in manchen Streckenabschnitten zu nieseln und letztendlich überall aus Eimern zu schütten. Die Erfahrungen vom Vortag schienen sich jetzt unter Beweis zu stellen. Regenreifen ohne "Wet race" oder Anhalten in der Box kam für Lotte und mich nicht in Frage! Wir ziehen das durch, trotz Aquaplaning auf der Strecke. Einige Fahrerkollegen bogen dennoch nach wenigen Runden in die Box ab.

Während das Starterfeld durch das Safetycar eingefangen wurde, machte es uns mehr und mehr Spaß im Regen mit Slicks durch die Kurven zu rutschen anstatt zu fahren. Aufgrund der Wetterlage fuhren wir nun die prozentuale Zeit des Rennens unter Safetycar zu Ende. Nun hieß es nach Rennen 2 wieder Platz 4, knapp vorbei am Treppchen samt Pokal und Sektdusche.

Nun lassen mich die letzten zwei Rennen am Sachsenring vom 19.09. bis 21.09.2014 auf meinen gewollten Podiumsplatz hoffen!


Victoria Fross


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de