zur Startseite

ADAC Procar: Rookie Lisa Christin Brunner - Die Lücke nach vorne konnte ich wieder reduzieren

Rookie Bericht Lisa Christin Brunner: Eurospeedway

29.05.2014 (Speed-Magazin.de / ADAC Procar) Vergangenes Wochenende fand das dritte Rennwochenende der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB - ADAC Procar auf dem Eurospeedway Lausitzring statt. Bei sommerlichen Temperaturen konnte Lisa Brunner am Donnerstag bereits ein einstündiges freies Training absolvieren um die Strecke kennen zu lernen, die sie bis dato auch nicht kannte.

Samstags zeigte das Wetter dann aber einige Wolken am Himmel, jedoch blieb die ADAC Procar Serie davon verschont und konnte sowohl Zeittraining als auch Rennen bei trockenen Bedingungen fahren. In das erste Rennen startete Lisa Brunner von P7, jedoch war der Start alles andere als normal. Nach einem Re-Start, welcher für Lisa und einigen anderen Piloten etwas verwirrend war, verlor Lisa einige Positionen, welche sie in einigen Kämpfen wieder für sich gewinnen konnte. Mit einer kleinen Berührung und einer Schräglage auf 2 Rädern konnte Lisa das Rennen noch auf dem 6. Rang beenden.

Lisa Christin Brunner hat den CARlo für die Nominierung von Zandvoort für mich gewinnen
Lisa Christin Brunner hat den CARlo für die Nominierung von Zandvoort für mich gewinnen
© ADAC | Zoom
Am Sonntagmorgen ging es in das zweite Qualifying. Insgesamt konnte sich Lisa Brunner vom Vortag um 2-Zehntel verbessern, worauf für Lisa, mit einer Zeit von 1.39.5, ein 7. Startplatz heraussprang. Lisa war mit dieser Zeit und ihrer Leistung jedoch nicht zufrieden und wollte sich weiter verbessern. Durch die kleine Berührung im Rennen am Samstag war jedoch vorne rechts ein Dämpfer beschädigt, welches sie zeitlich doch ein bisschen einbremste. Lisa liess sich hiervon nicht beirren und setzte sich als Ziel, im zweiten Rennen sich so gut wie möglich nach vorne zu kämpfen und ihre Zeiten weiter zu verbessern. Am Ende sprang ein 6. Platz heraus und die Lücke zur Konkurrenz konnte deutlich verringert werden.

Lisa Christin Brunner: „ Ich hatte viel Spass am Wochenende und habe mich über jede Steigerung in den Rundenzeiten gefreut. Die Lücke nach vorne konnte ich wieder reduzieren. Trotz dessen, dass mein Auto im zweiten Rennen von Runde zu Runde schwieriger zu fahren war, - durch das Touchieren beim Samstagsrennen und dem damit defekten Stossdämpfer - hatte ich ein schönes Rennen. Am Samstag konnte ich den CARlo für die Nominierung des Regenrennens von Zandvoort für mich gewinnen, worüber ich mich sehr gefreut habe! An dieser Stelle noch mal Danke an alle, die für mich gevotet haben. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an mein Team, die am vergangenen Wochenende an meinem Rennfahrzeug wieder perfekte Arbeit geleistet haben.“


ADAC / MB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de