zur Startseite

ADAC Procar 2014: Wolf Racing setzt auf Division 1T

Wolf Racing setzt auf Division 1T

22.02.2014 (Speed-Magazin.de / ADAC Procar) Ford Tuning Spezialist Wolf Racing geht in der Saison 2014 mit einem neu aufgebauten Ford Fiesta ST in der Division 1T der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC PROCAR an den Start. In Neuenstein wird akribisch am neuen Gefährt gearbeitet, die ersten Tests sind für März vorgesehen. 

Besucher der Essen Motorshow haben schon im vergangenen Jahr erahnen können, dass im Hause Wolf Racing wieder ein Tourenwagen entsteht. Das Basisfahrzeug, ein Ford Fiesta ST mit 1,6 Liter Turbomotor war am Stand von Wolf Racing bereits zu sehen. Jetzt hat das Team rund um Walter Wolf Ernst gemacht und mit der Einschreibung für die komplette Saison die neuen motorsportlichen Intentionen unterstrichen. „Ich bin ein grosser Fan der neuen Division 1T. Motorsport auf hohem Niveau zu betreiben und dabei die Kosten im Blick behalten zu können – das ist für uns der Weg in die Zukunft“, erklärt Walter Wolf. Der 1,6 Liter Turbomotor kommt inzwischen in vielen verschiedenen Serien in unterschiedlichsten Ausprägungen zum Einsatz. In der Division 1T stehen Kostenkontrolle und Chancengleichheit im Mittelpunkt: „Der Motor unseres Fiesta basiert auf dem Serienmotor und ist mit einigen Handgriffen zum echten Rennmotor umgebaut. Nur weil wir uns an der Serie orientieren und die Kosten per Reglement eingedämmt werden, heisst das noch lange nicht, dass hier keine richtigen Rennwagen entstehen “, weiss Wolf.

Wer der neue Fahrer im Team von Wolf Racing sein wird, steht noch nicht fest. Sicher ist aber bereits, dass dieser sich unter anderem mit Johannes Leidinger, dem Vizemeister der Division 1 aus der Saison 2013 messen kann, der ebenfalls mit einem durch einen 1,6 Liter Turbomotor angetriebenen Tourenwagen die Saison 2014 bestreiten wird.


ADAC / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de