zur Startseite

ADAC Procar 2013: Viel Neues bei Mierschke Motorsport

Mierschke:

02.01.2013 (Speed Magazin) Das Team hat sich im ersten Einsatzjahr unter eigener Regie bewährt. Im Winter haben sich die Odenwälder nun viel vorgenommen: Ein neuer Ford Fiesta 1,6 16V wird aufgebaut und der bewährte Ford Fiesta ST komplett zerlegt und revidiert. Vor allem junge Fahrer mit Ambitionen sind bei Mierschke Motorsport gut aufgehoben, denn sowohl Harald als auch Nils Mierschke, der 2013 als Instruktor fungieren wird, verfügen über viel Erfahrung in der Nachwuchsförderung. 

Neue Herausforderungen werden für gewöhnlich ihre Schatten voraus und so ist es auch bei Mierschke Motorsport. Bevor mit allen Kräften an der Vorbereitung der Division 2-Fahrzeuge gearbeitet werden kann, ist das Team in ein neues Zuhause gezogen. „Wir haben nun rund 200 Quadratmeter, auf denen wir uns motorsportlich komplett austoben können“, berichtet Harald Mierschke und ergänzt: „Wir haben jetzt alles an einem Ort zentriert und auch unser Büro wird hier eingerichtet, so bin ich immer ganz dicht dran.“

Das Meisterauto ist komplett zerlegt und bekommt ein komplettes Make-Over
Das Meisterauto ist komplett zerlegt und bekommt ein komplettes Make-Over
© ADAC | Zoom
Für die Saison 2013 arbeitet Mierschke seit Mitte des Jahres mit viel Engagement an einem Grossprojekt. „Wir möchten junge Fahrer weiterentwickeln und mit ihnen kontinuierlich arbeiten bis sie in der Spitzengruppe angekommen sind. Ein Schritt in diese Richtung ist im Spätsommer bzw. nach der Saison mit den Testfahrten der Kartpiloten aus dem WAKC getan. Wir haben noch weitere Anfragen für 2013 aus ganz Europa und freuen und sehr, unser Potenzial mit neuen Fahrern unter Beweis zu stellen.“ Ebenso gern begleitet das gesamte Team auch erfahrene Piloten auf ihrem Weg zum Erfolg in der Division 2.

Bereits jetzt werden in Fränkisch-Crumbach die Weichen gestellt: Das Meisterauto ist komplett zerlegt und bekommt über die Wintermonate ein komplettes Make-Over. „Das Fahrzeug ist immer noch absolut konkurrenzfähig und eines der verlässlichsten Fahrzeuge, die man in der Division 2 findet“, weiss Mierschke. Ein weiterer ST wird jetzt lackiert und steht zu Beginn der Saison ebenfalls bereit. Hinzu kommt ein neu aufgebauter Fiesta 1,6 16V. „Es gibt viel zu tun für uns, aber wir sind uns sicher, dass es sich lohnt. Unser Ziel ist es, fester Bestandteil der Division 2 zu werden mit idealerweise drei Fahrzeugen. Wir konzentrieren uns auf die 1600er, so dass wir uns in der Klasse einen Namen machen können.“

Interessierte Fahrer, die 2013 in der ADAC PROCAR - Deutsche Tourenwagen Challenge des DMSB antreten möchten, können sich jederzeit gern an Harald Mierschke persönlich wenden.


ADAC / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de