zur Startseite

ADAC Procar 2013: Saisonstart in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben

Endlich wieder Tourenwagen!

23.04.2013 (Speed Magazin / ADAC Procar) Am kommenden Wochenende schaltet die Startampel für die Tourenwagen-Piloten der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC PROCAR in der Magdeburger Börde von rot auf grün. Piloten aus fünf Nationen nehmen die rund 3,7 Kilometer lange Herausforderung an und kämpfen am Sonntag in zwei voneinander getrennten Rennen um die ersten Meisterschaftspunkte. 

Der bewährten Veranstaltungsplattform des ADAC GT Masters bleibt die DTC des DMSB – ADAC PROCAR 2013 treu, hat aber ihren eigenen Auftritt verändert. Für alle Tourenwagenfans stehen jetzt längere Rennen auf dem Zeitplan am Sonntag, die zeitlich voneinander getrennt sind. Am Vormittag und am Nachmittag werden Super2000-Boliden und Super1600 Fahrzeuge für jeweils 25 Minuten das Kommando in Oschersleben übernehmen.

Meister beider Divisionen wieder am Start
Meister beider Divisionen wieder am Start
© ADAC | Zoom
Eine interessante Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Tourenwagen-Piloten tritt an zur ersten Standortbestimmung im neuen Motorsport-Jahr. Die Messlatte in beiden Divisionen liegt hoch, sind doch die Meister des Vorjahres wieder mit am Start. Jens Weimann (Thate Motorsport) hat es beim Saisonauftakt mit fünf Konkurrenten zu tun, während Guido Thierfelder (ETH Tuning) in der Division 2 gleich auf zehn erfolgshungrige Mitstreiter trifft. Besonders im Auge behalten wollen sie die Neueinsteiger, die in beiden Divisionen vertreten sind. RSK Motorsport schickt mit Ardi van der Hoek einen ganz und gar nicht unerfahrenen Niederländer ins Rennen und in der Division zwei ist der „rasende Arzt“ Michael Kowalski erstmals dabei, ebenso wie der Förderkandidat der ADAC Stiftung Sport, Pascal Hoffmann.

Alls Fans der Serie können das Taktieren der Piloten in beiden Rennen in diesem Jahr live verfolgen. Auf der Website www.adac-procar.de steht ein Link bereit, über den der Livestream abgerufen werden kann. Das dazu gehörige Live Timing liefert aktuelle Zwischenzeiten und lässt die Fans auch von zu Hause mitfiebern!


ADAC / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de