zur Startseite

ADAC procar 2013: RSK-Pilot Pascal Hoffmann glücklos in Spa

Pascal Hoffmann:

14.05.2013 (Speed Magazin / ADAC Procar 2013) Das Wochenende begann aussichtsreich für den ADAC Stiftung Sport Piloten. Nach Platz 4 im Freien Training und dem 5. Rang im Zeittraining sowie im Rennen 1, zeigte die Leistungskurve mit jedem mehr gefahrenen Kilometer auf der Ardennenachterbahn nach oben. 

Pascal Hoffmann:
Pascal Hoffmann: "Ich konnte im zweiten Rennen vorne mithalten"
© PH Racing | Zoom
Im letzten Rennen schien das Podium zum Greifen nahe für den Jüngsten im Starterfeld. Nach dem Start konnte er innerhalb kürzester Zeit mit schnellen Rundenzeiten zur Spitzengruppe aufschliessen. Dazu der 16jährige Rookie: „Der Motorschaden ist sehr ärgerlich. Ich konnte im zweiten Rennen vorne mithalten und war zeitweise schneller als die anderen. Den Drittplatzierten hatte ich schon direkt vor mir als der Motor hoch ging. Aber insgesamt ziehe ich ein positives Fazit. Ich konnte zum Schluss zeigen, dass ich fahrerisch auf dieser anspruchsvollen Strecke mithalten kann und freue mich nun auf den Sachsenring. “Der Ausfall ist allerdings doppelt bitter: Zum einen weil Pascal Hoffmann von dieser Position aus aufs Podium hätte fahren können, zum anderen weil er auf Grund der mangelnden Rundenanzahl nicht mehr in die Wertung gekommen und ohne Punkte geblieben ist. Nun heisst es für den RSK-Piloten, weiter nach vorne zu schauen und die volle Konzentration auf das nächste Rennen zu legen.


PH Racing / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de