zur Startseite

ADAC Procar 2013: Milenko Vukovic "Ich bin 2013 voll dabei!"

Milenko Vukovic:

30.01.2013 (Speed Magazin) Der Schweizer Milenko Vukovic hat bereits 2012 verkündet, in der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB  - ADAC PROCAR sein neues Motorsport Zuhause gefunden zu haben. Pünktlich machte er dann Nägel mit Köpfen und schickte seine Voreinschreibung für die gesamte Saison 2013 an die Serienorga.

In St. Margarethen, dem Sitz von Vukovic Motorsport, dreht sich seit dem ersten fulminanten Auftritt des Schweizer Teams in der Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC PROCAR viel um den Motorsport. Im Mittelpunkt steht der Ex Andy-Priaulx BMW 320 si E 90, den Milenko Vukovic als sein Arbeitsgerät auf den Rennstrecken auserwählt hat. Für 2013 steht Vukovic schon so gut wie in den Startlöchern: „Ich konnte leider die letzten Rennen 2012 nicht bestreiten wegen eines technischen Problems und jetzt erscheint mir die Winterpause doch sehr lang. Es kribbelt in den Fingern und ich will endlich wieder im Rennauto sitzen.“

Milenko Vukovic:
Milenko Vukovic: "Ich will endlich wieder im Rennauto sitzen"
© ADAC | Zoom
Bis es so weit ist, muss er sich allerdings noch etwas gedulden und kann die Zeit nutzen, um seinen Super2000-Boliden perfekt wie immer auf die Rennwochenenden vorzubereiten. „Ich möchte nichts dem Zufall überlassen. 2012 war unser Einstiegsjahr, 2013 soll es rund gehen. Das Auto ist top, ich als Fahrer möchte mich noch verbessern und freue mich auf die Konkurrenten, den mit dem einen oder anderen habe ich noch ein Hühnchen auf der Strecke zu rupfen“, erklärt Vukovic augenzwinkernd.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison 2013 sind geschaffen: In der teameigenen Garage wird mit höchster Motivation am Fahrzeug gearbeitet, um jede noch so kleine Verbesserung herauskitzeln zu können. „Das Team und ich stellen hohe Ansprüche, aber nur so kann man sich verbessern und erfolgreich sein. Man muss versuchen, jeden Tag sein Bestes zu geben. Wir haben zwar bereits viel Erfahrung im Motorsport, aber der BMW war für uns neu und für mich als Fahrer ebenso. Es ist das erste Mal, dass ich im Hecktriebler fahre – aber was soll ich sagen? Es ist einfach jede Arbeit wert, denn es macht mir grosse Spass!“

Ob sich die harte Arbeit auszahlt, wird sich beim Saisonauftakt 2013 in der Motorsport Arena Oschersleben zeigen. Eine Strecke, die Vukovic bereits aus dem vergangenen Jahr kennt und wo er bis auf den zweiten Platz vorfuhr. Ein Erfolg, an den er gern Ende April 2013 anknüpfen würde.


ADAC / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de