zur Startseite

Renault Clio Cup Central Europe: Dino Calcum - Doppelerfolg in Österreich

Calcum:

08.06.2015 (Speed-Magazin.de) Dino Calcum ist zurück an der Tabellenspitze. Der Titelverteidiger des Renault Clio Cup Central Europe hat mit zwei Siegen in Spielberg sein Punktekonto maximal gefüllt. Die sprichwörtliche Bullenhitze hatte die Veranstaltung in der Steiermark fest im Griff. Bei Aussentemperaturen um 30C kam der Wattenscheider, der vor Ort auch in diesem Jahr von Stucki Motorsport betreut wird, mit dem glühenden Asphalt auf dem Red-Bull-Ring am besten klar. Er positionierte sein Rennfahrzeug auf der Pole-Position. In der Startaufstellung reihten sich Pascal Eberle auf Platz zwei, Teamkollege Andreas Stucki auf drei und Tomas Pekar auf vier ein.

Ein guter Start für den weiß-grünen HEDI-Clio und die Übernahme der Führung bedeutete eine kleine Vorentscheidung für das erste Rennen. Der Teamkollege hatte ebenfalls gut in den Wertungslauf gefunden und war eine Runde lang Puffer gegen die Verfolger Tomas Pekar und Pascal Eberle. Pekar, der schon in den vergangenen Jahren einer der ganz starken Gegner von Dino Calcum war, setzte den Bochumer über die gesamte Renndauer unter Druck. Einen Überholvorgang im vierten Umlauf konterte der HEDI-Pilot geschickt und gab danach den Sieg gegen den Tschechen nicht mehr aus den Händen. Andreas Stucki hatte sich während dessen gegen Pascal Ebele durchgesetzt, so dass er als Dritter das Ergebnis für das Eidgenossenteam von Josef Stucki abrundete. Sonderpunkte strich Dino Calcum aufgrund der Pole-Position und der schnellsten Rennrunde ein. "Es war ein starkes Rennen. Tomas hat in meinem Windschatten ständig Druck gemacht, aber ich konnte ihn gut in Schach halten", berichtete der Sieger.

In den zweiten Wertungslauf startete er aufgrund des Losverfahrens von der achten Position. Die Leistungsdichte im Renault-Markenpokal versprach pure Spannung. Und während sich im Vorderfeld in den ersten Runden bei Rangeleien die Konkurrenz eliminierte, wartete Dino Calcum auf seine Chance. In der fünften Runde übernahm er die Spitze von René Leutenegger, setzte sich vom Feld ab und baute seine Position bis ins Ziel kontinuierlich aus. Der Bochumer überquerte nach 30 Rennminuten als Erster den Zielstrich vor Reto Wüst und René Leutenegger.

Dino Calcum nach zwei fehlerfreie Rennen: "Es war ein super Wochenende für uns. Es hat wirklich alles gepasst. Auch das Quäntchen Glück war auf meiner Seite. Es hat wieder einmal richtig Spaß gemacht!"

Mit 18 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten reist der 25-Jährige zum nächsten Schlagabtausch auf der Ardennen-Achterbahn. Vom 19.-21. Juni 2015 finden auf der Traditions-Rennstrecke von Spa-Francorchamps die nächsten Wertungsläufe des Renault Clio Cup statt.

Rennergebnis 1:
1. Dino Calcum
2. Tomas Pekar
3. Andreas Stucki
...

Rennergebnis 2:
1. Dino Calcum
2. Reto Wüst
3. René Leutenegger
...

Tabelle:
1. Dino Calcum 111
2. Pascal Eberle 93
3. Rene Leutenegger 64
...


motorsport-concepts / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de