zur Startseite

Renault Clio Cup Central Europe: Das Starterfeld 2017 - Die Gäste

21.04.2017 (Speed-Magazin.de) Im Renault Clio Cup Central Europe gibt es keine Gaststarter. Alle Fahrer sind punkteberechtigt, unabhängig von der Anzahl der Rennen, die sie absolvieren. Eine Woche vor dem Auftakt in Oschersleben werfen wir einen Blick auf die Piloten, die in der anstehenden Saison sporadisch zum Feld stoßen.

VALENTE MOTORSPORT
Das Team aus der Schweiz wird von Angelo Valente geführt. Valentes Sohn Alain ist ehemaliger ADAC Formel 4 Pilot und inzwischen in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo unterwegs.

# 7 - Roland Schmid
Oftringen, Schweiz | 29.01.1969, 48 Jahre
Aus beruflichen Gründen ist Roland Schmid nur sporadisch am Start. Dieses Jahr tritt der Schweizer voraussichtlich in Dijon, am Nürburgring und in Hockenheim an. Trotz seiner unregelmäßigen Teilnahmen kann Schmid, dank mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in diversen Renault Markenpokalen, in die Nähe der Podestplätze fahren.


ZSW RACING TEAM
Das ZSW Racing Team startete bisher im Schweizer Renault Classic Cup, in dem diverse Modelle aus den Renault Markenpokalen eingesetzt werden. Dieses Jahr versucht sich das Fahrer-Duo erstmals im Clio Cup Central Europe.

# 8 - Thomas Zürcher
Oppligen, Schweiz | 25.02.1971, 46 Jahre
Seit fünf Jahren ist Thomas Zürcher im Renault Classic Cup ungeschlagen. Seine fünf Meistertitel fuhr der Schweizer noch mit dem älteren Renault Clio R.S. III Cup ein. Dieser Tage bereitet Zürcher seinen frisch erworbenen Clio R.S. IV Cup Wagen auf die Saison vor, um im Clio Cup Central Europe mit aktuellem Material anzutreten.

# 88 - Marcel Müller
Steffisburg, Schweiz | 26.12.1972, 44 Jahre
Der Schweizer stieß 2013 zum Renault Classic Cup. Dort ging er zuletzt bereits mit dem neueren Clio R.S. IV Cup Modell an den Start. Wie Teamkollege Zürcher nutzte auch Müller den offiziellen Testtag zum Renault Clio Cup Central Europe auf dem Hockenheimring, um sich auf die Saison vorzubereiten.


SCHLÄPPI RACE-TEC
Nach vier Jahren Pause ist das Team von Ex-Clio Cup Pilot Mathias Schläppi zurück in den Renault Markenpokalen. Neben dem Einsatz des Rookies Loris Prattes betreut die Schweizer Mannschaft auch die sporadischen Starts eines Routiniers.

# 16 - Daniel Hadorn
Noflen, Schweiz | 30.06.1968, 48 Jahre
Daniel Hadorn besitzt Erfahrung aus mehr als zwei Jahrzehnten und diversen Renault Markenpokalen. In seiner letzten vollen Saison, 2014, gewann der Schweizer zwei Rennen und wurde Gesamtvierter sowie Titelträger in der Gentlemen-Wertung. Hadorns letzter Start war das Finale 2015 in Hockenheim.
 

TEAM BLEEKEMOLEN
Das Team der bekannten niederländischen Rennsport-Familie schickt sein erfahrenes Piloten-Quintett an voraussichtlich vier der sieben Wochenenden ins Rennen. 2016 fuhren die fünf Piloten insgesamt acht Podesterfolge an drei Wochenenden ein.

# 29 - Melvin de Groot
Aerdenhout, Niederlande | 12.07.1971, 45 Jahre
Der Niederländer greift auf jahrelange Erfahrung in den Renault Markenpokalen und anderen Serien zurück. Letztes Jahr fuhr er, mit Platz zwei, in Spa-Francorchamps sein bestes Resultat ein.

# 54 - Michael Bleekemolen
Aerdenhout, Niederlande | 02.10.1949, 67 Jahre
Michael Bleekemolen ist der einzige Pilot im Renault Clio Cup Central Europe mit Formel 1 Erfahrung. 1977 und 1978 ging der Niederländer an zwei Grand Prix Wochenenden an den Start. Schon in den 80er Jahren fuhr Michael Bleekemolen in den Renault Markenpokalen. Inzwischen haben er und seine Söhne ein Motorsport-Unternehmen mit Sitz an der Rennstrecke in Zandvoort aufgebaut.

# 55 - Stephan Polderman
Knokke, Belgien | 30.01.1970, 47 Jahre
Stephan Polderman hat Erfahrung aus diversen Rennserien im Benelux-Raum, vor allem aber aus den Renault Markenpokalen. Im vergangenen Jahr stand er in Spa-Francorchamps als Dritter aus dem Siegerpodest.

# 56 - René Steenmetz
Hoogstraten, Belgien | 04.02.1960, 57 Jahre
Auch der in Belgien wohnhafte Niederländer war bislang größtenteils in unterschiedlichen Benelux Rennserien aktiv, betätigt sich aber schon seit Jahren im Renault Markenpokal-Sport. Auch Steenmetz gelang, mit Rang drei in Spa-Francorchamps, im vergangenen Jahr ein Podestplatz.

# 69 - Sebastiaan Bleekemolen
Aerdenhout, Niederlande | 09.08.1978, 38 Jahre
Der Sohn von Teamchef Michael Bleekemolen und der ältere Bruder des international erfolgreichen Jeroen Bleekemolen ist fünffacher Titelträger in den Renault Markenpokalen. Im Renault Clio Cup Central Europe gewann er im vergangenen Jahr die Hälfte der Rennen, an denen er teilgenommen hatte. Mit drei Siegen belegte er Gesamtrang neun.
 

WÜST MOTORSPORT
Das Traditionsteam aus der Schweiz plant bei den nächstgelegenen Rennen in Dijon, Most und Hockenheim anzutreten. Die Mannschaft von Josef Wüst hat jahrzehntelange Erfahrung in den Renault Markenpokalen.

# 48 - Reto Wüst
Diepoldsau, Schweiz | 07.05.1975, 41 Jahre
Reto Wüst, der Sohn des Teamchefs Josef, gewann 2011 die Premieren-Saison des Renault Clio Cup Bohemia. Inzwischen fährt Wüst nur noch sporadisch. Im vergangenen Jahr nahm er beispielsweise nur an den beiden letzten Wochenenden teil. Dennoch fuhr Wüst in Most einen dritten Platz ein.


SALMINEN RACING
Im kleinen finnischen Team stellen Team Manager und Fahrer eine Personalunion dar. Im Laufe der Saison könnte Salminen Racing weitere Piloten ins Cockpit setzen.

# 57 - Aarni Salminen
Koski, Finnland | 01.03.1995, 22 Jahre
Der junge Team Manager greift selbst ins Lenkrad. Das hat Aarni Salminen im letzten Jahr schon einmal in skandinavischen Clio Cup gemacht, um dort erste Gehversuche in den Renault Markenpokalen zu unternehmen. Zuvor war Salminen bei nationalen Rundstrecken-Rennen am Start.


Renault / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de