zur Startseite

Lamborghini Super Trofeo Europe: Konrad Motorsport zweimal in den Top Ten

19.09.2018 (Speed-Magazin.de)  Beim vorletzten Rennwochenende der Lamborghini Super Trofeo Europe auf dem Nürburgring am 15. und 16. September überzeugten die für das Team Konrad Motorsport startenden Fahrerpaarungen mit souveränen Leistungen. Der 24-jährige Axcil Jefferies aus Simbabwe fuhr mit seinem Teampartner, dem 19-jährigen Fabian Vettel aus Heppenheim, in beiden Läufen unter die ersten Zehn der Gesamtwertung, während die soeben 20 Jahre alt gewordene Carrie Schreiner aus Völklingen mit dem 33-jährigen Kölner Christopher Brück in der AM-Klasse die Plätze sieben und sechs erreichte. Das Team aus dem nordrhein-westfälischen Verl konnte so erneut im großen Starterfeld des Markenpokals seine herausragende Klasse beweisen.

Im ersten Lauf des Wochenendes am Samstag legte der von Platz 16 gestartete Fabian Vettel im rund 620 PS starken Lamborghini Huracan Super Trofeo Evo einen fulminanten Start hin und arbeitete sich kontinuierlich im Feld nach vorne. Nach dem Fahrerwechsel setzte sein Teampartner Axcil Jefferies diesen Trend fort und fuhr auf der 5,148 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke zwischenzeitlich bis auf Platz acht vor. Als das Rennen nach 22 Runden wegen eines brennenden Fahrzeugs gestoppt wurde, lag er auf Position neun. In der PRO-Wertung bedeutete dies Platz sechs. Eine Top-Ten-Platzierung erreichten auch Christopher Brück und Carrie Schreiner: Sie beendeten den Lauf auf Position sieben in der AM-Klasse.

Der Sonntagslauf bot dann Dramatik: Von Platz neun gestartet, kam Startfahrer Axcil Jefferies im Getümmel des Feldes mit seinem Lamborghini von der Strecke ab, verlor so seine gute Ausgangsposition und musste sich im Mittelfeld der 41 gestarteten Fahrzeuge wieder einreihen. In einer eindrucksvollen Aufholjagd machte Jefferies dann allerdings mehr als zehn Plätze gut. Fabian Vettel fuhr den Konrad-Huracan am Ende unter die ersten Zehn der Gesamtwertung. In der PRO-Klasse hieß dies erneut Platz sechs. Carrie Schreiner und Christopher Brück zeigten ebenfalls ein sehr souveränes Rennen, in dem sie ihre Position konstant verbessern konnten. Platz sechs in der AM-Wertung war der verdiente Lohn.

Teamchef Franz Konrad kommentierte das Auf und Ab des Wochenendes: „Axcil Jefferies und Fabian Vettel haben eine tolle Aufholjagd mit sehr schnellen Rundenzeiten hingelegt. In der AM-Klasse hatte ich mir noch mehr erwartet, aber das Auto von Carrie Schreiner und Christopher Brück hatte in beiden Läufen leider zu wenig Topspeed. Trotzdem: Wir haben wieder einmal Kampfgeist gezeigt und mit einer souveränen Leistung gepunktet. Jetzt freuen wir uns auf den Saisonabschluss in Italien.“

Der Markenpokal Lamborghini Super Trofeo setzt sich aus sechs Rennwochenenden zusammen. Das Saisonfinale findet vom 15. bis 18. November im italienischen Vallelunga statt.


Konrad Motorsport / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de