zur Startseite

Lamborghini Super Trofeo 2016:Leipert Motorsport - Krönung einer spannenden Saison mit dem Europameisterschaft-Titel und der Vize-Weltmeisterschaft

5 Podiums in 4 Läufen in Valencia

06.12.2016 (Speed-Magazin.de) Am ersten Dezember-Wochenende startete Leipert Motorsport mit zwei Lamborghini Huracan Super Trofeo bei den Abschlussrennen der Lamborghini Blancpain Super Trofeo Europe und dem Lamborghini World Final auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia (Spanien). Das Team mit den Fahrern Mikko Eskelinen/Ben Gersekowski (Nr.2) sowie Shahin Nouri (Nr.4) erzielte 5 grandiose Podestplaetze in 4 Rennen. Shahin Nouri kroente die erfolgreiche Saison am Finalwochenende mit dem Europameister-Titel sowie der Vize-Weltmeisterschaft im spannendsten Markenpokal der Welt.

Der erste Europameisterschaftslauf am Freitagmorgen war an Spannung nicht zu überbieten. Die beiden Leipert Huracáns mit der finnisch/australischen Fahrerbesetzung Eskelinen/Gersekowski und dem Nigerianer Shahin Nouri lieferten sich während der spannungsgeladenen 50 Minuten Renndistanz unglaubliche Zweikämpfe mit Ihren Konkurrenten. Letztlich schaffte Shahin Nouri mit einem genialen 2. Platz den Sprung aufs Podest - Mikko Eskelinen und Ben Gersekowski überquerten die Ziellinie auf dem 4. Platz. Das sollte sich beim zweiten Europameisterschaftslauf am Freitagnachmittag aber ändern. Beim Zieleinlauf nach einem weiteren ereignisreichen Rennen konnten Team und Gäste Shahin Nouri (#4) auf P1 sowie Mikko Eskelinen/Ben Gersekowski (#2) auf P3 bejubeln. Die Freude war grenzenlos, da Nouri sich mit dem Start-/Ziel Sieg dann auch den Europameisterschaftstitel sichern konnte.

© Fotospeedy.it | Zoom
Beim Weltfinale am Samstag und am Sonntag, das sich entgegen der Europameisterschaft in nur 2 Wertungsläufen entscheidet, wurden 26 Fahrzeuge aus Europa, Asien und Nordamerika gemeinsam ins Rennen geschickt. Auch in diesem großen und mit den besten Fahrern aller 3 Kontinente gespickten Starterfeld konnten sich die Leipert-Piloten behaupten. Beim Rennen 1 am Samstag sicherte sich Shahin Nouri mit P2 wieder einen Podestplatz, Ben und Mikko liefen auf Position 5 ein. Rennen 2 des Weltfinales musste auf Grund von Starkregen unter Safetycar gestartet werden. Während des Rennens ließ der Regen zwar nach, die Strecke war aber trotzdem äußerst schwer zu befahren. Den Zuschauern wurden viele harte Zweikämpfe und feinster Motorsport geboten. Von Startplatz 9 kommend überquerte Shahin Nouri (#4) die Ziellinie nach einem atemberaubenden Weltfinalrennen auf P2. Mikko Eskelinen/Ben Gersekowski starteten aus der zweiten Reihe von Position 4, lagen nach einem sehr starken Startstint von Gersekowski schon auf P2 als Eskelinen von einem Konkurrenten umgedreht wurde. Am Ende reichte es noch für den vierten Platz. Mit diesem Rennergebnis kehrt Leipert Motorsport neben dem Titel in der EM noch mit den Positionen 2 und 4 in der WM zurück nach Deutschland.

© Fotospeedy.it | Zoom
Teamchef Ingo Leipert: "Das Team hat dieses Wochenende absolut genossen. Alles lief rund und Fahrer sowie alle Teammitglieder haben sich für die harte Arbeit der Saison selbst belohnt. Ben Gersekowski, Mikko Eskelinen und Shahin Nouri haben eine beeindruckende Leistung gezeigt. Das war ein perfekter Abschluss für unser Lamborghini-Programm in 2016. Da wir uns unserer Stärke bewusst waren, haben wir natürlich von diesem Ergebnis geträumt. Es aber in dieser Manier nach Hause zu bringen, bei dieser starken Konkurrenz, ist nochmal was anderes! Wir bedanken uns bei allen unseren Fahrern der Lamborghini Super Trofeo und der 12h & 24h-Rennen wie auch bei unseren Mitarbeitern für die hervorragenden Leistungen während dieser äußerst erfolgreichen Saison!"

Die neue Rennsaison beginnt für das Team bereits wieder im Januar 2017 mit dem 24h-Rennen in Dubai - zum 12. Mal in Folge. Die Planungen für die kommende Saison sind in vollem Gange. Das Team strebt für 2017 den Einsatz bei der Lamborghini Super Trofeo Europe, der Lamborghini Super Trofeo Middle East und der Lamborghini Super Trofeo Asia an. Des Weiteren sind Einsätze in der 24h Series sowie der Start beim 24h Rennen in Spa/Francorchamps in Planung. Mit dem bereits seit Jahren durchgeführten Support vom Toyota Team Thailand wird das Team 2017 auch wieder zu Rennen in der VLN starten und am ADAC Zurich 24h Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen.


Leipert Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de