zur Startseite

Clio Cup Central Europe kehrt in die Eifel zurück

Starker Wettbewerb auch bei den Rookies und Gentlemen

03.08.2017 (Speed-Magazin.de) Nach einem Jahr Pause startet der Renault Clio Cup Central Europe wieder am Nürburgring. Auf dem traditionsreichen Eifel-Kurs absolviert der Markenpokal am kommenden Wochenende die drittletzte Veranstaltung der Saison. Nach ihrer mageren Punkteausbeute in Zandvoort unternehmen die Meisterschaftsanwärter nun einen erneuten Anlauf, um sich im Titelrennen in die Vormachtstellung zu bringen. Die Saisonläufe neun und zehn werden live und weltweit im kostenlosen Live Streaming auf www.renault-sport.de übertragen.

Zuletzt in Zandvoort haben die Lokalmatadore vom Team Bleekemolen die Siege erwartungsgemäß unter sich ausgemacht. Auch am Nürburgring startet das niederländische Team mit vier Piloten, die diesmal allerdings ohne Heimvorteil und exzellente Streckenkenntnis um die Siege kämpfen.

Die Titelanwärter hatten in Zandvoort keine Podestambitionen. Kein Pilot aus dem Führungstrio nahm einen Pokal mit nach Hause. Tomáš Pekař (Carpek Service) hat seine Meisterschaftsführung dennoch verteidigt. Der rennfahrende Teamchef aus Tschechien hat 18 Punkte Vorsprung auf Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) aus Deutschland. Der Schweizer Andreas Stucki (Stucki Motorsport) liegt 34 Punkte zurück.

STARKER WETTBEWERB AUCH BEI DEN ROOKIES UND GENTLEMEN

Als Gesamtvierter führt der Pole Bartosz Paziewski (Seyffarth Motorsport) unverändert die Rookie-Wertung für die unter 21-jährigen Neueinsteiger an. Seit dem vergangenen Rennwochenende ist Albert Legutko (BM Racing Team) der erste Verfolger. Der Pole stand in Zandvoort zweimal als Dritter auf dem Podest und zog damit in der Rookie-Wertung an seinem Teamkollegen Karol Urbaniak (BM Racing Team) vorbei.

René Leutenegger (No Name Fighter) bestimmt weiterhin das Geschehen in der Gentlemen-Wertung für die Piloten ab 40 Jahre. Vor zwei Jahren spielte der Schweizer auf dem Nürburgring seine Routine bei widrigen Bedingungen aus und stand als Zweiter auf dem Podium.

Dritter war damals ein anderer schneller Gentleman, Roland Schmid (Valente Motorsport). Nach seinem bisher einzigen Start in Dijon-Prenois greift der Schweizer auf dem Nürburgring zum zweiten Mal an.

TEAMCHEF AHRENS STEIGT WIEDER INS RENNAUTO

Alf Ahrens steht am Nürburgring vor seiner Rückkehr ins Cockpit. Hauptsächlich leitet Ahrens in diesem Jahr die Geschicke seiner eigenen Mannschaft, dem Ahrens Racing Team. Am Nürburgring pilotiert der Teamchef selbst eines seiner beiden Autos und springt für Dominique Schaak ein. Von 2011 bis 2013 fuhr Alf Ahrens im Renault Clio Cup Bohemia und kehrte in diesem Jahr als Teamchef in den Nachfolge-Markenpokal, den Renault Clio Cup Central Europe, zurück. Sein Vater ist der Sportwagen-Veteran Kurt Ahrens.

CLIO CUP CENTRAL EUROPE BEKOMMT BESUCH VON DER INSEL

Mit Brett Lidsey (MRM Racing) gibt sich am kommenden Wochenende ein Brite die Ehre und stößt auf dem Nürburgring zum Starterfeld. Lidsey fährt in diesem Jahr sporadisch im britischen Clio Cup. Das Rennfahrzeug ist dem 25-jährigen aus dem Osten Londons also bekannt. Im vergangenen Jahr wurde Lidsey Vizemeister in der britischen Michelin Clio Cup Series, in der ältere Clio Cup Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Auch dort fuhr Lidsey bereits mit Mike Ritchie Motorsport, oder kurz MRM Racing. Vor Lidsey startete nur ein einziger Brite im Clio Cup Central Europe. Finlay Crocker war 2014 beim Nordschleifen-Auftritt im Rahmen des 24 Stunden-Rennens mit von der Partie.

An diesem Wochenende startet der Renault Clio Cup Central Europe erneut im Rahmen des ADAC GT Masters. Die deutsche Sportwagen-Serie fährt nicht den kompletten Grand Prix Kurs des Nürburgrings. Stattdessen kommt die 3,629 Kilometer lange Kurzanbindung zum Einsatz.

Beide Rennen werden live, weltweit und kostenfrei auf www.renault-sport.de im Live Streaming übertragen. Die Sendezeiten finden Sie untenstehend. Live Timing aller Sessions ist unter folgendem Link verfügbar: http://static.sportresult.com/federations/fia/liveresults/adac/. Während des Wochenendes sind aktuelle Informationen auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite des Clio Cup Central Europe erhältlich.

TV-ZEITPLAN

Samstag, 05. August 2017 16:20 Uhr - 17:10 Uhr Rennen 1
Sonntag, 06. August 2017 14:35 Uhr - 15:25 Uhr Rennen 2

VERANSTALTUNGS-ZEITPLAN

Freitag, 04. August 2017 10:10 Uhr - 10:40 Uhr 1. Freies Training | 14:50 Uhr - 15:20 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 05. August 2017 09:45 Uhr - 10:15 Uhr Zeittraining | 16:30 Uhr - 17:00 Uhr Rennen 1
Sonntag, 06. August 2017 14:45 Uhr - 15:15 Uhr Rennen 2


Renault / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de