zur Startseite

Porsche Mobil 1 Supercup, Ergebnisse Qualifying 1. Lauf, Formel-1-Rennen in Barcelona: Drei Porsche-Junioren mit den schnellsten Zeiten

Michael Ammermüller, Matteo Cairoli, Porsche Mobil 1 Supercup Barcelona 2016

15.05.2016 (Speed-Magazin.de / Porsche Mobil 1 Supercup) Ergebnisse Qualifing:  Beim Saisonauftakt des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona sicherte sich Porsche-Junior Matteo Cairoli im Porsche 911 GT3 Cup des Teams von Fach Auto Tech am Samstag die Pole-Position. Direkt hinter dem erst 19 Jahre alten Italiener konnten sich im Qualifying die beiden Porsche-Junioren Mathieu Jaminet (F/Martinet by Almeras) und Sven Müller (D/Lechner MSG Racing Team) platzieren.

“Mein Auto fühlte sich ab der ersten Runde perfekt an. Ich bin mehr als glücklich über die Pole-Position, denn natürlich ist das der beste Startplatz, um ein Rennen zu gewinnen und das ist mein Ziel”, sagte ein freudestrahlender Cairoli.

Bei Temperaturen von 20 Grad Celsius und Sonnenschein gingen die Porsche Mobil 1 Supercup Piloten zur Mittagszeit auf die Strecke. Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya lag noch viel Gummi der Formel 1, trotzdem hagelte es gleich zu Beginn der Qualifying-Session Bestzeiten, die in den darauffolgenden gut 25 Minuten nicht mehr übertroffen wurden. Cairoli überquerte nach 1:50.187 Minuten die Ziellinie und deklassierte die Konkurrenz. In seinem zweiten Jahr als Porsche-Junior bestreitet er nicht nur eine volle Saison im Porsche Mobil 1 Supercup, sondern geht auch europaweit in verschiedenen Porsche-Markenpokalen an den Start.

Jaminet gelang mit 1:50.847 Minuten die zweitbeste Zeit. „Das ist natürlich ein sehr guter Saisonbeginn. Ich hoffe, dass bleibt nicht die einzige erste Startreihe, die ich in diesem Jahr für mich verbuchen kann“, erklärte Jaminet, der seine erste Saison als Porsche-Junior bestreitet, nachdem er erfolgreich den internationalen Auswahlprozess durchlief. Der 21-jährige Franzose kommt aus Woippy in der Nähe von Metz.

Auf der 4,655 Kilometer langen Strecke fuhr Müller mit 1:50.969 Minuten auf den dritten Startplatz. „Jetzt lassen wir uns mal überraschen, wie am Sonntag das Rennen läuft. Matteo hat eine Bombenzeit hingelegt und er ist wirklich ein sehr guter Fahrer. Ich werde mit einem Top-Auto ins Rennen gehen und dann schauen wir mal“, sagte ein angriffslustiger Müller. Porsche-Routinier Michael Ammermüller (D/Lechner MSG Racing Team), der im vergangenen Jahr in Barcelona den Siegerpokal mit nach Hause nahm, sicherte sich im Qualifying den vierten Platz. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport) wurde Fünfter.

Im internationalen Fahrerfeld mit Piloten aus zwölf Nationen vertritt Victor M. Jimenez-Garcia (E/MRS-GT Racing) die Farben Spaniens. Jimenez kommt aus Madrid und besitzt erst einige Runden Erfahrung auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Im Qualifying belegte er Platz 16: “Vielleicht schaffe ich es ja im Rennen in die Top-10. Das wäre in diesem stark besetzten Fahrerfeld ein Erfolg”

Das Porsche Mobil 1 Supercup Rennen am Sonntag um 11.35 Uhr wird live von Eurosport und Sky Deutschland Eurosport übertragen.

Qualifying Barcelona
1. Matteo Cairoli (I/Fach Auto Tech), 1:50.187 Minuten
2. Mathieu Jaminet (F/Martinet by Almeras), 1:50.847
3. Sven Müller (D/Lechner MSG Racing Team), 1:50.969
4. Michael Ammermüller (D/Lechner MSG Racing Team), 1:51.035
5. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport), 1:51.119
6. Jeffrey Schmidt (CH/Lechner Racing Middle East), 1:51.226
7. Christian Engelhart (D/MRS GT-Racing), 1:51.238
8. Ben Barker (GB/Momo-Megatron Team Partrax), 1:51.395
9. Mikkel. O. Pedersen (DK/MRS GT Racing), 1:51.423
10. Philipp Frommenwiler (CH/Fach Auto Tech), 1:51.426


Porsche / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de