zur Startseite

Porsche Carrera Cup: Molitor Racing Systems startet mit drei Porsche im Carrera Cup

Drei Porsche 911 GT3 Cup (991) Fahrzeuge am Start für MRS

28.04.2015 (Speed-Magazin.de) Mit dem Start von bereits vier Meisterschaften absolvierte Molitor Racing Systems über die vergangenen Wochen ein spannendes Programm. Der Start des Porsche Carrera Cup Deutschland am kommenden Wochenende in Hockenheim fügt ein weiteres Highlight hinzu. Mit gleich drei Porsche 911 GT3 Cup (991) Fahrzeugen geht das Team aus Lonsee mit den Fahrern Christian Engelhart, Richard (Spike) Goddard und Elia Erhart an den Start.

Molitor Racing Systems hat sich mit einem intensiven Testprogramm auf die wichtige Saison vorbereitet, unter anderem mit Testtagen an der Nordschleife (Nürburgring) und in Hockenheim. „Die Testfahrten waren durchgehend sehr positiv und gerade an der Nordschleife konnten wir sehr gute Rundenzeiten fahren“, sagt Christian Engelhart, der sich im vergangenen Jahr den dritten Platz in der Gesamtwertung sicherte und in diesem Jahr den Nummer-14 Porsche steuert. „Mein Ziel ist ganz klar, zusammen mit MRS vorne mitzufahren und die guten Ergebnisse vom letzten Jahr noch zu toppen. Dritter zu werden war sehr schön, aber man strebt natürlich immer nach weiter oben.“

Engelharts Teamkollege Richard (Spike) Goddard fährt erstmals seit der 2013er Formel 3 Europameisterschaft wieder in Europa und der Australier, der seit vielen Jahren in England lebt, fühlt sich schon jetzt sehr wohl im Porsche. „Ich freue mich sehr auf meine erste Saison im Porsche Carrera Cup“, sagte der 22-Jährige, der im #15 MRS Porsche fährt. „Die ersten Rennen werden für mich sicherlich noch einen Lernkurve sein, aber es wird eine tolle Herausforderung und ich kann es kaum erwarten.“

Der #16 Porsche wird von Elia Erhart gefahren, der bereits seit 2012 im Porsche Carrera Cup unterwegs ist. „Wir haben aus der letzten Saison viel mitnehmen können und wollen diesmal auf jeden Fall weiter oben stehen“, erklärt der Röttenbacher. „Ich freue mich endlich wieder durchstarten zu können. Auf den Start in Hockenheim freue ich mich sehr, das erste Rennen der Saison ist immer etwas Besonderes.“

Der Porsche 911 GT3 Cup (991) basiert auf dem straßenzugelassenen Leichtbau-Sportwagen 911 GT3 RS. Während die Aerodynamik mit dem größeren Heckflügel für den Rennbetrieb angepasst ist, entspricht der 460 PS starke 3,8-Liter-Boxermotor der Serie. Alle Rennwagen sind identisch, ebenso die Reifen von Michelin (max. drei Sätze Slicks pro Wochenende und Fahrzeug) sowie der Treibstoff.

Der Porsche Carrera Cup macht halt bei insgesamt neun Rennstrecken, darunter auch an zwei europäischen Gastspielen in Spielberg (Österreich) und Zandvoort (Niederlande). Nach einer einjährigen Pause gastiert der Cup auch wieder am Nürburgring und in diesem Jahr im Rahmen des legendären 24-Stunden-Rennens. Alle Rennen der 2015 Saison und alle Highlights werden bei Sport 1 und n-tv übertragen. Das Saisonfinale findet vom 16.-18. Oktober in Hockenheim statt.


Molitor-Racing-Systems / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de