zur Startseite

Porsche Carrera Cup: Elia Erhart sichert sich die ersten Meisterschaftspunkte

Elia Erhart nimmt auch an seinem Heimrennen Platz im 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup

02.06.2015 (Speed-Magazin.de) Am dritten Rennwochenende der Porsche Carrera Cup in der Lausitz schnappte sich der junge Röttenbacher die ersten Meisterschaftspunkte der Saison. „Auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung“, kommentierte der Mittelfranke seine Leistung am vergangenen Wochenende auf dem Eurospeedway in der Lausitz. Platz 15 im Samstagsrennen und - trotz ungewolltem Ausflug ins Gras - Position 17 im Wertungslauf am Sonntag bestätigten den Aufwärtstrend der Saison.

Sowohl im freien Training am Freitag als auch beim Zeittraining am darauffolgenden Tag zeigte sich wie eng das Feld des Porsche Carrera Cup in diesem Jahr wieder zusammen liegt. Beim Qualifying waren es 20 Porsche-Piloten die binnen einer Sekunde Zeitunterschied ihre Runden beendeten. Für Elia Erhart stand, am Schluss des 35-minütigen Qualifying, Startplatz 19 für beide Rennen fest. „Das hätte schon besser laufen können, aber hier in der Lausitz ist das Feld wahnsinnig eng beisammen“, erklärte der 26-jährige.

Aufholjagd im ersten Rennen – Ersten Meisterschaftspunkt gesichert

Im vierten Wertungslauf mussten dann, trotz hinterer Startposition, die ersten Punkte her und Elia Erhart tat alles um dieses Ziel zu erreichen. Er erwischte einen guten Start und konnte bereits nach wenigen Metern drei Plätze gut machen. Im weiteren Verlauf des Rennens gelang es ihm außerdem den Anschluss an die Gruppe vor ihm zu halten. „Dann hatte ich ein kurzes Gerangel mit einem Kontrahenten und musste mich ihm geschlagen geben“, berichtete Erhart. „Kurz darauf konnte ich mir den Platz aber wieder zurückkämpfen und am Ende des Rennens stand der erste Meisterschaftspunkt und Platz 15 auf der Ergebnisliste“, so der Röttenbacher weiter.

Licht und Schatten im fünften Wertungslauf

Am Sonntagmorgen galt es für Elia Erhart und seine Markenpokalkollegen 24 Runden auf dem Kurs in der Niederlausitz zu absolvieren. Nach der ersten Runde fand sich der fränkische Rennfahrer hinter seinem Teamkollegen Spike Goddard auf Platz 18 wieder. Beim Versuch diesen zu überholen verschätzte sich Goddard und schickte Elia Erhart mit einem Rempler auf die Wiese. „Ich hätte mich entweder drehen oder auf die Wiese ausweichen können“, berichtete Erhart wenig später. Beim Ausflug ins Gras verlor der TECE MRS-Racing Pilot nicht nur Grip auf den Reifen sondern auch seinen Frontsplitter. „Das merkt man dann schon, besonders in den Kurven“, erläuterte er die Auswirkungen des Crashs. Mit Position 17 und einem weiteren Meisterschaftspunkt beendete der 26-jährige dann das Rennen am Sonntag.

Saisonhighlight Norisring

„Wir haben eine Menge Fortschritte gemacht, gerade was die Zeitabstände zur Spitze angeht“, resümierte Erhart nach dem Wochenende in der Lausitz. „Ich gehe mit einem wirklich guten Gefühl nach Hause und freue mich jetzt umso mehr auf mein Heimrennen“. Die Heimstrecke von Elia Erhart, der Norisring, gilt als absolutes Saisonhighlight im Porsche-Carrera-Cup-Kalender. Vom 26. – 28. Juni 2015 drehen die Fahrer des schnellsten Markenpokal Deutschlands im Rahmen der DTM ihr Runden auf dem Stadtkurs im Herzen Nürnbergs. Mit großer Vorfreude blickt Erhart auf das kommende Rennwochenende: „Jedes Jahr ein tolles Erlebnis für mich und jeden Zuschauer.“


Erhart - Media / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de