zur Startseite

Porsche Carrera Cup Deutschland: Konrad Motorsport verteidigt Spitzenpositionen im Porsche Carrera Cup

Vierter Saisonsieg - Konrad Motorsport

13.06.2017 (Speed-Magazin.de) Erfolg in der Steiermark für Konrad Motorsport: Der Norweger Dennis Olsen (21) und sein österreichischer Teamkollege Thomas Preining (18) liegen nach den Meisterschaftsläufen fünf und sechs im Porsche Carrera Cup Deutschland in ihren Klassen weiterhin in Führung. Auf dem Red Bull Ring in Spielberg verteidigte Olsen am Sonntag mit einem Sieg für das Team aus Verl die Spitze der Gesamtwertung, während Porsche-Junior Preining weiterhin die Rookie-Wertung anführt.

© Konrad Motorsport | Zoom
Auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring setzte Dennis Olsen bereits im Qualifying einen Akzent. Der Lohn des überzeugenden Auftritts: Startplatz zwei im Rennen am Sonntag. Im fünften Lauf am Samstag ging Olsen für das Konrad Motorsport Team aus Verl von Platz sechs ins Rennen, beendete dieses allerdings ohne Punkte. Im Ziel war der Norweger zwar Sechster, wurde wegen der unglücklichen Berührung mit einem anderen Fahrzeug jedoch nach Ende des Rennens mit einer Zeitstrafe belegt. Das Sonntagsrennen führte Olsen mit einem überragenden Start nach wenigen Metern souverän an und verteidigte mit dem anschließenden vierten Sieg in dieser Saison die Führung in der Gesamtwertung. Der routiniert fahrende 21-Jährige hatte dabei seine Verfolger jederzeit gut unter Kontrolle. Sein Fazit: „Das Team hat hart gearbeitet und das Auto sehr gut vorbereitet. Wir verlieren zusammen und gewinnen zusammen – und beides ist an diesem Wochenende passiert. Nach dem Sieg am Sonntag fahre ich mit einem Lächeln nach Hause!“

Auch für Thomas Preining gab es bei seinem Heimrennen in der Steiermark Licht und Schatten. Der Porsche-Junior startete am Samstag für Konrad Motorsport von Platz elf und sicherte sich anschließend in dem turbulenten Lauf, der unter anderem durch eine Safety-Car-Phase unterbrochen wurde, Platz zwölf. Das Rennen am Sonntag stand dagegen unter keinem guten Stern: Ein Defekt an der Kupplung führte schon beim Start zum Ausfall. Obwohl also ohne Punkte aus diesem Rennen, bleibt Preining an der Spitze der Rookie-Wertung. Die beiden Läufe in Spielberg fasste der Österreicher zusammen: „Wir haben etwas Pech gehabt, aber das gehört dazu. Es gibt gute und schlechte Wochenenden, und das nächste Rennwochenende wird sicherlich wieder ein gutes sein!“

© Konrad Motorsport | Zoom
Für Teamchef Franz Konrad war der Einsatz in Spielberg äußerst abwechslungsreich: „Unser Heimrennen hatte Höhen und Tiefen, aber wir hatten auch schon ein gutes Punktepolster. Deshalb haben wir die Köpfe nicht hängen lassen. Dennis ist dann am Sonntag ein super Rennen gefahren und wir können unterm Strich sehr zufrieden sein. Mit dem vierten Saisonsieg liegt er nun souverän in Führung – und das soll auch am nächsten Rennwochenende so bleiben. Meine Jungs sind gut beim Start und auf der Bremse und diese Faktoren spielen auf dem kurzen Kurs in Nürnberg eine wichtige Rolle.“

Die beiden nächsten Läufe des Porsche Carrera Cup Deutschland finden am 1. und 2. Juli auf dem Norisring in Nürnberg statt.


Konrad Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de