zur Startseite

Porsche Carrera Cup Deutschland Ergebnisse Lauf 3: Porsche-Junior Sven Müller triumphiert in Hockenheim

Podium: Sven Müller (D)

10.05.2016 (Speed-Magazin.de / Porsche Carrera Cup Deutschland Ergebnisse) Im dritten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland siegte Porsche-Junior Sven Müller (D/Konrad Motorsport). Auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg gelang es dem 24-Jährigen aus Bingen, sich direkt nach dem Start mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup an die Spitze zu setzen. Bis zum Rennende gab er die Führung nicht mehr ab. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Christian Engelhart (D/MRS GT-Racing) und Jeffrey Schmidt (CH/Team Lechner Huber Racing) ins Ziel.

„Das war eines der spannendsten Rennen, das ich je gefahren bin. Beim Start konnte ich total viel rausholen, denn ausnahmsweise wurde durch eine Flagge gestartet. Die Fahrer hinter mir waren auf neuen Reifen unterwegs und da musste ich mich ganz schön zur Wehr setzen. Mein dritter Sieg in Folge. Da bin ich sehr zufrieden“, sagte Müller.

Pole-Sitter Engelhart zeigte sich etwas irritiert, als plötzlich der Start per Flagge und nicht per Startampel freigegeben wurde. Diesen Moment nutze Müller, um an dem MRS-Piloten vorbei zu ziehen und in Führung liegend in die erste Kurve einzubiegen. Doch Engelhart gelang es, sich schnell wieder an Müller heranzuarbeiten und er begann ihn ab dem fünften Umlauf immer wieder zu attackieren. Von diesen Manövern profitierte Schmidt, der näher auf Engelhart aufschließen konnte. In der neunten Runde gelang es dem Schweizer kurzzeitig an Engelhart vorbei zu ziehen, allerdings setzte Hockenheim-Spezialist Engelhart sofort einen Konter und eroberte sich den zweiten Platz zurück. „Der Start hat es entscheiden. Die Ampel war ausgefallen und ich reagierte zu spät. Dann versuchte ich ein paarmal an Sven vorbeizukommen, aber das ging nicht“, erklärte Engelhart.

Auf der 4,574 Kilometer langen Rennstrecke setzten sich Müller, Engelhart und Schmidt ab und nahmen später auf dem Podium die Pokale aus den Händen des Porsche-Vorstands für Produktion und Logistik Albrecht Reimold entgegen. Hinter den Top drei platzierte sich Luca Rettenbacher (A/Konrad Motorsport) als bester Rookie auf Platz vier, der Australier Nick Foster (KÜS Team75 Bernhard) wurde Fünfter. Der Ire Ryan Cullen (Konrad Motorsport) überquerte als Sechster die Ziellinie.

Das Fahrzeug von Porsche-Junior Dennis Olsen (N/Team Lechner Huber Racing) wurde bei einem Kontakt mit einem anderen Fahrer in einen Dreher gezwungen. „Ich spürte, wie ich angeschubst wurde und konnte das Auto nach dem Dreher noch abfangen. Dann wurde ich von hinten getroffen und die Aufhängung brach. Ich musste das Auto an der Box abstellen“, sagte Olsen. In der Gesamtwertung führt Müller nach drei Läufen mit 60 Punkten vor Engelhart (45) und Olsen (40).

Als Special Guest ist an diesem Wochenende der YouTuber Luca (ConCrafter) vor Ort, der 1,6 Millionen Abonnenten als Gaming-Experte in seinen Bann zieht.

Rennergebnis 3. Lauf:
1. Sven Müller (D/Konrad Motorsport)
2. Christian Engelhart (D/MRS GT-Racing)
3. Jeffrey Schmidt (CH/Team Lechner Huber Racing)
4. Luca Rettenbacher (A/Konrad Motorsport)
5. Nick Foster (AUS/KÜS Team75 Bernhard)
6. Ryan Cullen (GB/Konrad Motorsport)
7. Nicholas Yelloly (GB/Rookie Team Deutsche Post by Project 1)
8. David Kolkmann (D/Rookie Team Deutsche Post by Project 1)
9. Wolfgang Triller (D/Team Huber Lechner Racing)
10. Marek Böckmann (D/KÜS Team75 Bernhard)
11. Ricardo Flores Ramirez (PE/MRS GT-Racing)
12. Dennis Olsen (NOR/Team Lechner Huber Racing)
DNS: Wolf Nathan (NL/Team Huber Lechner Racing)

Punktestand nach 3 von 16 Läufen:
Fahrer-Wertung
1. Sven Müller (D/Konrad Motorsport), 60 Punkte
2. Christian Engelhart (D/MRS GT-Racing), 45 Punkte
3. Dennis Olsen (NOR/Team Lechner Huber Racing), 40 Punkte

Amateur-Wertung
1. Wolfgang Triller (D/Team Huber Lechner Racing), 60 Punkte
2. Ricardo Flores Ramirez (PE/MRS GT-Racing), 36 Punkte
3. Wolf Nathan (NL/Team Huber Lechner Racing), 16 Punkte


Porsche / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de