Speed-Magazin.de

FIA Cross Country Rally World Cup: Drei MINI Crews treten bei der Rallye Kasachstan an

19.05.2017 (Speed-Magazin.de) Zum ersten Mal ist die Rallye Kasachstan ein offizielles Event des FIA Cross Country Rally World Cup – und MINI geht gemeinsam mit seinem Motorsport-Partner X-raid bei der 2017er-Auflage aufs Ganze. Über eine Renndistanz von 2500 Kilometern führt die Rallye durch den westlichen Teil der früheren Sowjet-Republik, inmitten der östlich des Kaspischen Meeres gelegenen Wüsten- und Steppenregionen. Drei MINI Crews sind für dieses Premierenrennen eingeschrieben.

Nach der obligatorischen technischen Abnahme aller Wettbewerbsfahrzeuge und der Sicherheitsausrüstung der Teilnehmer (20. Mai) beginnt die Rallye Kasachstan am Sonntag, 21. Mai, mit der ersten Etappe über 337,6 Kilometer, von denen 268,2 Kilometer eine gezeitete Wertungsprüfung sind. Es folgen dann fünf weitere Etappen an den nächsten fünf Tagen. Die Rallye endet am Freitag, 26. Mai, wenn sich die Teilnehmer die letzten Kilometer zum Startort in Aqtau zurückkämpfen.

Mohamed Abu Issa (QAT) und Beifahrer Xavier Panseri (FRA) liegen momentan auf dem dritten Platz der Gesamtwertung des FIA Cross Country Rally World Cups. Wie erwartet entwickelt sich diese jüngste Offroad-Rallye-Crew unter der Führung des sehr erfahrenen X-raid Teams zu einer außerordentlich starken Paarung in einem MINI Rennfahrzeug.

Auch das schnelle Duo Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) stellt sich der Herausforderung auf relativ unbekanntem Terrain und tritt mit einem komplett neuen MINI John Cooper Works Rally (#202) an. Mit seiner Erfahrung unter Wüstenbedingungen wird Al-Rahji zweifellos in den Sand- und Dünenabschnitten, die den wichtigsten Teil dieser neuen internationalen Langstrecken-Rallye ausmachen, das Tempo mitbestimmen.

Wenn es nach den jüngsten Erfolgen wie die zweite Position bei der vierten Runde der Qatar Cross Country Rally geht, sollten Rallye-Fans auf jeden Fall den früheren Dakar-Motorradpiloten und Drift-Champion Jakub Przygonski (POL) im Auge behalten. Erneut wird der erfahrene Co-Pilot im Orlen Team (#206), Tom Colsoul (BEL), die Aufgabe übernehmen, Przygonski durch die Etappen zu geleiten.

BMW Motorsport / DW

Zurück

© 2015