Speed-Magazin.de

DMV GTC mit starkem Starterfeld zu Saisonbeginn

20.03.2017 (Speed-Magazin.de) Zum Saisonstart des DMV GTC und DUNLOP 60 am 08./09. April 2017 auf dem GP-Kurs des Hockenheimring werden über 30 Autos erwartet.

„Wir dürfen uns auf ein sehr interessantes Feld zu Beginn der Saison freuen“, so Serienorganisator Ralph Monschauer. „Neben vielen GT3-Fahrzeugen und Porsche Cup-Autos kommen auch ganz besondere Exoten zum Einsatz.“

Alleine Audi wird mit sieben R8 LMS oder R8 LMS ultra präsent sein. Speerspitze wird dabei das Team von HCB Rutronik Racing sein, die auch die Startnummer 1 besitzen. Meister Fabian Plentz wird aber in diesem Jahr nicht alleine fahren. Er wechselt sich im Cockpit mit Egon Allgäuer ab. Und auch im 60-Minuten-Rennen DUNLOP 60 wird das Duo um die Meisterschaft kämpfen.

Auch Mercedes wird mit SLS GT3 und AMG GT3 im Feld vertreten sein. Genauso wie Lamborghini Huracan mit GT3 und Super Trofeo. Die GT3 von BMW, Porsche oder Viper runden das Feld ab.

Interessant ganz bestimmt auch die Starts der Fahrzeuge, die man sonst selten oder gar nicht sehen kann. Wie z.B. den einzigen Pagani Zonda im Rennbetrieb vom Prager Antonin Herbeck. Oder auch der Pumaxs RT vom Niederländer Henk Thuis. Ganz neu für den Rennsport wurde der Arrinera Hussarya GT entwickelt. Zum ersten Mal überhaupt wird man ihn in Deutschland im Rennen sehen können! Der 6-Liter-V8-Hussarya GT wurde extra für Gentleman-Fahrer entwickelt. Perfekt für DMV GTC und DUNLOP 60.

Start zur Saison ist auf dem 4,574 Kilometer langen GP-Kurs im Badischen. Am 08. April werden über den Tag verteilt zunächst die Trainings- und Qualifyingssitzungen ausgetragen. Beim DMV GTC bestimmt Qualifying 1 zur Startaufstellung von Rennen 1. Bei Q2 ist es für Rennen 2. Somit können sich zwei Piloten das Cockpit teilen. Den Abschluß bildet das 30-minütige Qualifying zum DUNLOP 60. Ernst wird es dann am 09. April bei den Rennen am Morgen und Mittag. Am Nachmittag endet der Tag mit dem 60-Minuten-Rennen DUNLOP 60. Insgesamt haben die Teams fast vier Stunden offizielle Rennzeit!

Termine DMV GTC 2017
08./09. April 2017 Hockenheim
28./29. April 2017 Dijon (F)
19./20. Mai Red Bull Ring (A)
09./10. Juni 2017 Nürburgring
07./08. Juli 2017 Hockenheim
28./29. Juli 2017 Most (CZ)
08./09. September 2017 Zolder (BE)
06./07. Oktober 2017 Hockenheim

Vorläufige Starterliste DMV GTC/DUNLOP 60 Hockenheim (08./09. April 2017)
1 Fabian Plentz/Egon Allgäuer --- Audi R8 LMS ultra --- HCB Rutronik Racing
2 Tommy Tulpe --- Audi R8 LMS --- HCB Rutronik Racing
3 Evi Eizenhammer --- Audi R8 LMS --- HCB Rutronik Racing
4 Andy Prinz --- Audi R8 LMS ultra --- HCB Rutronik Racing
5 Josef Klüber --- Mercedes SLS AMG GT3 --- Équipe Vitesse
6 Klaus Horn --- Porsche 997 GT3 Cup --- tba
7 Lars Pergande --- BMW Z4 GT3 --- Vita4One Racing
8 Markus Pommer --- Audi R8 LMS --- Aust Motorsport
9 Pablo Biones --- Porsche 997 GT3 Cup --- tba
11 Kai Pfister --- Porsche 997 GT3 Cup --- Highspeed Racing
13 Timo Scheibner --- BMW Z4 GT3 --- Schaller Motorsport
14 Moritz Weeber --- Porsche 991 GT3 Cup --- Schrodl
19 Bernhard Henzel --- Audi R8 LMS BE2 --- RaceIng pow. by HFG
21 Max Aschoff / Robert Aschoff --- Praga R1 Turbo --- Edeka Racing Aschoff
25 Antonin Herbeck --- Pagani Zonda Rock Robots
27 Andrew Scarborough --- Arrinera Hussarya GT --- Gulliver Racing
28 Oliver Engelhardt --- Lambo Huracan Super Trofeo --- GetSpeed
35 Hans-Christof Behler --- PRC --- HCB Rutronik Racing
51 Karlheinz Blessing --- Porsche 991 GT3 Cup --- GetSpeed
55 Dietmar Haggenmüller --- Mercedes AMG GT3 Spirit Racing
56 Bruno Stucky --- Mercedes SLS AMG GT3 --- ANT Team
69 Stefan Eilentropp/Ronny C´Rock --- Audi R8 LMS --- Land Motorsport
72 Henk Thuis --- Pumaxs RT --- Intrax Racing
75 Thomas Langer --- Porsche 991 GT3 Cup --- Highspeed Racing
77 Suzanne Weidt --- Lamborghini Huracan GT3 --- Spirit Racing
85 Wim de Pundert --- Mercedes AMG GT3 --- HTP Motorsport
88 Martin Konrad --- Lamborghini Huracan GT3 --- Spirit Racing
92 Edwin Stucky --- Viper GT3 --- ANT Team
98 Noah Nagelsdiek/Gerd Nagelsdiek --- BMW M235i --- GeNag Motorsport
469 Alois Rieder --- Porsche 997 GT3 R --- Rieder Racing
911 Benni Hey --- Porsche 991 GT3 R --- Schütz Motorsport
tba Jean Luc Weidt --- Toyota TMG 86 --- Spirit Racing

motorsport-xl / JM

Zurück

© 2015