zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

VLN und 24h Portimao: Bonk Motorsport mit Klassensiege auf dem Nürburgring und in Portimao

11.07.2018 (Speed-Magazin.de) Anstrengendes und erfolgreiches Motorsport-Wochenende für Bonk motorsport zugleich. Das Team aus Münster feierte beim vierten VLN-Lauf, der 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy, in der BMW-Cup-Klasse den zweiten Erfolg in Serie und brachte alle drei BMW ins Ziel. Beim 24h-Rennen in Portimao (Portugal) holte der Hofor Racing powered by Bonk motorsport-BMW bereits den vierten Klassensieg in der 24h-Endurance-Series 2018. „Mit unserem Abschneiden auf diesen beiden Veranstaltungen können wir sehr zufrieden sein. Fahrer und Team haben einen tollen Job abgeliefert“, freute Michael Bonk, Teamchef von Bonk motorsport.

Alle drei BMW M235i Racing Cup im Ziel

Beim VLN-Rennen trat Bonk motorsport mit drei BMW M235i Racing Cup an. Das Topauto vom amtierenden VLN-Meister Michael Schrey und Marc Ehret holte den zweiten Saisonsieg. Es war ein knapper Erfolg, im Ziel betrug der Vorsprung vier Sekunden. Im Training hatte das Duo den BMW auf die Pole gestellt, konnte sich aber im Rennen nie absetzen und sicherte den Erfolg erst in der letzten Runde. Schrey fuhr nur den mittleren Stint, da er sich direkt danach auf den Weg in Richtung Portugal machte, um auch dort einen Bonk-BMW zu pilotieren. „Ich bin erst heute Nacht aus Portimao gekommen. Nach meinem Einsatz geht es direkt zum Flugzeug, denn um 21 Uhr am Samstagabend muss ich schon wieder im Auto sitzen. Ich hoffe, der gesamte Aufwand lohnt sich.“

Im zweiten Bonk-BMW fuhr Florian Naumann als Solist auf einen glänzenden vierten Platz. „Endlich hat das Auto wieder wunschgemäß funktioniert.“ Den dritten BMW M235i brachten Thomas Leyherr und die Franzosen Francois Perrodo und Matthieu Vaxiviere. Bonk nach problemloser Fahrt auf Rang zehn ins Ziel.

Die Pechsträhne des Peugeot 308 Racing Cup fand auch beim vierten VLN-Rennen seine Fortsetzung. Die unter Bonk-Bewerbung startenden Jürgen Nett/Achim Nett/Bradley Philpot blieben erneut ohne Rennkilometer, da der Peugeot auf dem Weg in die Startaufstellung einen Turboladerschaden erlitt.

Vierter Erfolg für Hofor Racing powered by Bonk motorsport

Der BMW M235i Racing Cup unter der Flagge von Hofor Racing powered by Bonk motorsport setzte seine Erfolgsserie bei 24h von Portimao fort. Michael Schrey, Martin Kroll, Bernd Küpper, Michael Fischer und Gustav Engljähringer siegten zum vierten Mal in dieser Saison. Das Quintett hatte nach fehlerfreier Fahrt einen riesengroßen Vorsprung. Bonk: „Der BMW ist wie ein Uhrwerk gelaufen. Auch die Fahrer haben keine Fehler gemacht. Eine großartige Vorstellung und ein toller Erfolg für Schrey, der zweimal siegte.“

Der Bonk-Audi RS3 LMS hatte dagegen Pech. Volker Piepmeyer, Alexander Prinz und Michael Bonk, Hermann Bock musste aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig die Heimreise antreten, kamen zwar ins Ziel, allerdings nur auf einem hinteren Rang in der TCR-Klasse. Nach einer unverschuldeten Kollision in der Anfangsphase musste das Getriebe gewechselt werden. Die Reparatur dauerte mehr als drei Stunden. Bonk: „Wir haben uns für die Reparatur entschieden, obwohl wir keine Chancen mehr auf ein gutes Resultat hatten. Aber wir wollten unbedingt in Portimao fahren, weil uns die Strecke begeistert hat.“


Hasso Jacoby / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de