zur Startseite

Mercedes Fahrerlager Geschichten: Nachwuchs in der Mercedes-AMG Motorsport-Familie

Lewis Hamilton gewinnt beim Kanada Grand Prix

15.06.2017 (Speed-Magazin.de) Formel 1: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas erzielen in Kanada den ersten Doppelsieg für die Silberpfeile in dieser Saison. ADAC GT Masters: Lucas Auer und Sebastian Asch fahren im zweiten Rennen in Spielberg als Zweite aufs Podium. 3 Ore Endurance Champions Cup: Das Schweizer Trio Manuel, Philipp und Adrian Zumstein gewinnt das Rennen in Brünn.

Stat-Attack Kanada: Was für ein Wochenende auf der Île Notre-Dame! Nach dem schwierigen Rennen in Monaco meldeten sich die Silberpfeile beim siebten WM-Lauf der Saison in Montreal an der Spitze zurück – und wie! Lewis Hamilton und Valtteri Bottas erzielten am Sonntag ihren ersten Doppelsieg als Teamkollegen. Für Lewis war es zudem der sechste Erfolg auf dem Circuit Gilles Villeneuve, auf dem er vor genau zehn Jahren seine erste Pole Position und seinen ersten F1-Sieg eingefahren hat. Seitdem sammelte er insgesamt 56 Siegerpokale in der Königsklasse. Mit dem Sieg, der Pole, der schnellsten Rennrunde und der Führung in allen 70 Runden sicherte sich Lewis außerdem zum vierten Mal in seiner Karriere und zum zweiten Mal in diesem Jahr den „Grand Slam“. Lewis hat damit die letzten drei Kanada Grand Prix gewonnen und Valtteri stand bei den letzten drei Rennen in Montreal jeweils auf dem Podium. Einen ganz besonderen Meilenstein erreichte Lewis bereits im Qualifying am Samstag: Mit seiner 65. F1-Pole zog er mit dem legendären Ayrton Senna gleich. Dafür wurde er nach der Qualifikation mit einem Original-Helm seines Kindheitsidols belohnt.

© Daimler | Zoom
Erfolgreiches Debüt für Lucas Auer: Führung in der Fahrer-Wertung der DTM und ein Podium beim Debüt im Mercedes-AMG GT3 in Spielberg – für Lucas Auer läuft es bislang in dieser Saison. Bevor er am kommenden Wochenende zum dritten Rennwochenende der DTM-Saison nach Budapest reist, nahm er am vergangenen Wochenende in einem anderen „Pink Panther“ Platz. „Das ADAC GT Masters ist eine erstklassige Rennserie, umso mehr freue ich mich über das gute Ergebnis mit dem Mercedes-AMG GT3, der hier in Spielberg eine sehr gute Pace gehabt hat“, sagte der Führende der DTM-Fahrerwertung, der im ersten Lauf am Samstag Platz vier belegte. „Der Podiumsplatz im zweiten Rennen ist ein toller Abschluss eines super Wochenendes, das mit Platz zwei im ersten Qualifying sehr gut begonnen hat.“ In Budapest wartet nun wieder sein pinker Mercedes-AMG C 63 DTM BWT mit der Startnummer 22 auf den Österreicher.

Gutes Wochenende im ADAC GT Masters: Ein Mercedes-AMG GT3 auf dem Podium und insgesamt sieben Top 10-Platzierungen – das ist die Bilanz von Mercedes-AMG Motorsport bei der ersten Auslandsstation des ADAC GT Masters 2017 in Spielberg (Österreich). Sebastian Asch (GER) und Lucas Auer (AUT) machten für BWT Mücke Motorsport #26 den zweiten Platz im Rennen am Sonntag perfekt. Komplettiert wurde das gute Ergebnis im zweiten Rennen von drei weiteren Mercedes-AMG GT3 in den Top-10 (Plätze 4, 6 und 7). Bereits im ersten Rennen am Samstag hatten drei Mercedes-AMG GT3 mit Asch/Auer auf P4, Luca Ludwig und Luca Stolz (beide GER / Mercedes-AMG Team ZAKSPEED #21) auf P5 sowie Patrick Assenheimer und Maximilian Götz (beide GER / Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #84) auf P6 den Sprung in die Top 10 geschafft.

Klassensiege und Podiumserfolge in der International GT Open: SPS automotive-performance sicherte sich im ersten Rennen auf dem Circuit Paul Ricard den dritten Gesamtplatz im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 20. Damit triumphierten Tom Onslow-Cole (GBR) und Valentin Pierburg (GER) im 70-minütigen Rennen in der Klasse Pro-Am. Im zweiten Rennen, über 60 Minuten, konnte das Duo Marcelo Hahn und Alan Hellmeister (beide BRA) gleichziehen: Im Mercedes-AMG GT3 #16 von Drivex School holten sie Gesamtrang drei sowie den ersten Platz in der Klasse.

© Daimler | Zoom
Doppelpodium in der DMV GTC: In der Sonderwertung Dunlop 60 der DMV GTC erreichten der Mercedes-AMG GT3 mit Platz zwei und drei ein Doppelpodium. Im einstündigen Rennen konnten sich Kenneth Heyer und Josef Klüber (beide GER) mit dem Kundenteam équipe vitesse von Startplatz drei auf den zweiten Rang verbessern. Auf Rang drei folgte Wim de Pundert (NED) im Mercedes-AMG GT3 von HTP Motorsport. Mit Rang zwei feierte Marc Asbeck (GER) mit dem Team BLACK FALCON in seiner Klasse einen Podiumserfolg.

Zweiter Sieg in Folge im 3 Ore Endurance Champions Cup: Das Customer Racing Team MDC Sports siegte beim Drei-Stunden-Rennen auf dem Automotodrom Brno. Im 3 Ore Endurance Champions Cup der Gruppo Peroni holten die Brüder Adrian und Manuel Zumstein (beide SUI) im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 3 den zweiten Sieg in Serie. Das Schweizer Team gewann bereits den Saisonauftakt vor einem Monat auf dem Autodromo Internazionale del Mugello.


Daimler / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de