zur Startseite

Gulf 12 Stunden Rennen: Oman Racing Team holt sich Pole Position im Aston Martin Vantage

Nr.44 Aston Martin auf Pole

10.12.2015 (Speed-Magazin.de / Gulf 12 Std Rennen) Oman Racing Team haben sich bei ihrem Debüt im Nr.44 Aston Martin Vantage bei den Gulf 12 Hours die Pole Position gesichert. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Mercedes SLS von Black Falcon mit dem Nr.2 von Al Faisal/Haupt/Buurman in der ersten Startreihe und der Nr.1 von Al Qubaisi/Bleekemolen/Engel auf Startplatz drei.

Darren Turner (Adam/Al Harthy) fuhr mit 2:09.341 die schnellste Rundenzeit und lag mit seinen Teamkollegen am Ende gerade mal 0.083 Sekunden vor dem schnellsten Black Falcon Mercedes. 
 
AF Corse holten sich in der PRO AM Klasse im Ferrari 458 Italia mit der Nummer 51
(Rizolli/Flohr/Castellacci) die Pole Position. De Bernardi, Capirossi and Cadei waren in ihrem Ferrari 458 Italia von Kessel Racing die schnellsten in der Gentlemen Klasse. In der Cup Klasse fuhr der MRS GT-Racing Porsche mit der Nummer 20 die schnellste Zeit mit einem Abstand von über drei Sekunden auf den Zweitplatzierten. Das Rennen startet am Freitag, 11. Dezember 2015 um 09:15 Lokalzeit auf
dem Yas Marina Circuit. 
 
Darren Turner, #44 Aston Martin Vantage -  PRO:
“Wir sind super happy! Johnny und Ahmad haben beide eine tolle Leistung abgeliefert, wird schafften alle drei eine gute Rundenzeit und erreichten einen guten Durchschnitt. Es wird ein unglaubliches Rennen werden, da die Abstände sehr gering sind. Aber genau das ist es ja, was man sich für ein 12 Stundenrennen wünscht. Wir sind jetzt alle sehr motiviert und freuen uns auf den Start. Wir haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen und arbeiten nun an der Rennstrategie für morgen!“
 
Niki Cadei, #65 Ferrari 458 Italia – GENT:
“Wir freuen uns sehr, dass wir die Pole in der Gentlemen Klasse geholt haben und Gesamt-Sechster wurden. In einem 12 Stundenrennen kann alles passieren, aber wir sind zuversichtlich für das Rennen. Ich habe zwei tolle Teamkollegen und Loris (Capirossi) lieferte eine beeindruckende Leistung in seinem ersten GT-Qualifying ab.“
 
Andrea Rizzoli, #51 Ferrari 458 Italia – PRO AM:
“Wir sind nicht so schnell wie wir gedacht hatten, aber wir schafften eine gute Runde und das Rennen wird toll. Wir werden nicht viel langsamer als unsere Konkurrenten im Rennen sein und ich denke wir können mit deren Pace mithalten. Wir dürfen nur keine Runde Rückstand nach dem ersten Rennabschnitt haben, dann wird der zweite Teil gut.“
 
Charles Putman, #20 Porsche GT3 991 Cup – CUP:
“Mein Teamkollege Charles Espenlaub und ich sind zum ersten Mal hier auf dem Yas Marina Circuit, nur Xavier Maassen ist hier bereits vor zwei Jahren gefahren. Für mich persönlich war es die schnellste Runde auf dieser Strecke. Wir sind zwar etwas enttäuscht, dass nicht mehr Autos in unserer Klasse sind, aber wir streben definitiv das Podium an.“


DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de