zur Startseite

Formel 1, Formel 3 EM, DMV GTC und International GT Open: Mercedes Fahrerlager-Geschichten

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten vom Wochenende

03.05.2017 (Speed-Magazin.de) Spannende Wochen für die Marke mit dem Stern: Valtteri Bottas holt in Russland seinen ersten Grand Prix-Sieg und die neue DTM-Saison startet in Hockenheim mit einem Jubiläum – dem 400. DTM/ITC-Rennen von Mercedes-AMG Motorsport.

StatAttack - Russland: Vier Rennen, vier Siege – das „Sochi Autodrom“ bleibt weiterhin ein gutes Pflaster für die Silberpfeile. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus, als ob das Mercedes-AMG Petronas Motorsport Formel 1 Team seinen Vorjahressieg wiederholen könnte. Zum ersten Mal in dieser Saison startete keiner der beiden Silberpfeil-Piloten aus der ersten Reihe. Dabei verpasste Valtteri den zweiten Startplatz in einem spannenden Qualifying um gerade einmal eine Zehntelsekunde. Doch am Renntag wendete sich das Blatt: Valtteri erwischte einen Super-Start, überholte beide Ferrari und fuhr zu seinem ersten Grand Prix-Sieg.

© Daimler | Zoom
Finnische Erfolge: Mit seinem Debütsieg in der Königsklasse des Motorsports reiht sich Valtteri in den Kreis von vier weiteren siegreichen Landsleuten ein: Keke Rosberg (Weltmeister 1982), Kimi Räikkönen (Weltmeister 2007), Mika Häkkinen (Weltmeister 1998, 1999) sowie Heikki Kovalainen. Vier der fünf siegreichen Finnen gewannen mindestens ein Rennen mit Mercedes-Power: Häkkinen (20 Siege mit Mercedes-Power), Räikkönen (9 Siege mit Mercedes-Power), Kovalainen (1 Sieg mit Mercedes-Power) und jetzt Bottas. Bislang nahmen erst acht Finnen an einem Grand Prix teil – fünf davon gewannen mindestens ein Rennen und drei von ihnen wurden Weltmeister! Exakt 80 Rennen musste Valtteri warten, bevor er in seinem 81. Grand Prix zum ersten Mal ganz oben auf dem Podium stehen durfte. Elf Mal stand er zuvor schon als Zweiter oder Dritter auf dem Podest.

Show Run in Budapest: Viel Zeit zum Feiern blieb Valtteri nach seinem ersten Grand Prix-Sieg nicht. Schon am Tag danach saß er wieder im Cockpit eines Silberpfeils: Bei Demonstrationsrunden in den Straßen von Budapest! Ein gelungener Weg, um seinen ersten F1-Sieg zu feiern. Auch Mercedes-AMG DTM-Fahrer Robert Wickens war am Montag in Budapest und drehte fleißig Donuts mit einem Mercedes-AMG C 63 DTM. „Vielen Dank Budapest. Es waren so viele Leute da – ein großartiger Tag“, lautete Roberts Fazit. Sowohl die DTM (16.-19. Juni) als auch die Formel 1 (28.-30. Juli) gastieren in dieser Saison auf dem Hungaroring vor den Toren Budapests.

© Daimler | Zoom
Podium in Monza: Nächstes Rennwochenende, nächster Podestplatz für Maximilian Günther. Am zweiten Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Monza erzielte der 19-Jährige seine zweite Podiumsplatzierung in dieser Saison. Der Test- und Ersatzfahrer des Mercedes-AMG Motorsport DTM Teams fuhr beim dritten Rennen vom sechsten auf den dritten Platz nach vorne. Das Rennen gewann Callum Ilott, der seinen zweiten Saisonsieg mit Mercedes-Power einfuhr. „Beim Heimrennen meines Teams auf dem Podium zu stehen, war etwas ganz Besonderes“, sagte Max. „Jetzt freue ich mich auf das kommende Wochenende, an dem ich das Mercedes-AMG Motorsport DTM Team nach Hockenheim begleite. Das wird eine tolle Erfahrung für mich!“ Bereits am Samstag erzielte Mick Schumacher mit Platz drei im zweiten Lauf seinen ersten Podestplatz in der Formel 3.

30. Gesamtsieg für den Mercedes-AMG GT3: Im US-amerikanischen Virginia gewann das Duo Ryan Dalziel (SCO) und David Morad (CAN) im Mercedes-AMG GT3 den zweiten Wertungslauf beim ersten SprintX-Event in der Pirelli World Challenge. Der Erfolg ist zugleich der 30. Gesamtsieg eines Mercedes-AMG GT3 seit dessen Debüt 2016. Morad gab bei dem einstündigen Rennen seinen Einstand für das CRP Racing Team in der Pro-Wertung. Auch in der Pro/Am-Klasse triumphierte ein Team mit dem Mercedes-AMG GT3: Jeroen Bleekemolen (GER) und Tim Pappas (USA) landeten ganz oben auf dem Klassenpodium. Neben dem 30. Gesamtsieg für den Mercedes-AMG GT3 gab es für Mercedes-AMG Customer Racing im April einen weiteren Meilenstein: Seit Einführung des Programms 2011 holten der Mercedes-AMG GT3 und dessen Vorgänger (SLS AMG GT3) zusammen insgesamt 200 Gesamtsiege rund um den Globus – über Australien, Asien, Europa und Nordamerika.

© Daimler | Zoom
Klassensiege in der International GT Open: Zwei Klassensiege konnte der Mercedes-AMG GT3 beim Auftakt der International GT Open in Estoril verbuchen. Das brasilianische Duo Marcio Basso und Fulvio Figueiredo vom Team Sports & You enteilte beim ersten von zwei Läufen in Portugal in der Am-Klasse der Konkurrenz, gefolgt von MS Racing mit Alexander Hrachowina und Martin Konrad (AUT) auf Klassenplatz zwei. Im zweiten Durchgang waren es Hrachowina/Konrad, die am Ende in der Klasse die Nase vorne hatten. Auf Klassenplatz zwei und drei folgten die beiden Mercedes-AMG GT3 von Sports & You mit António Coimbra/Luis Silva (beide POR) und dem Duo Basso/Figueiredo.

Podiumserfolge in der DMV GTC: Bei den zwei Rennen im französischen Dijon landete Bruno Stucky mit seinem SLS AMG GT3 und ANTeam jeweils auf dem zweiten Platz in der Klasse (Gesamtplatz 4 und 3). In Rennen zwei konnte auch Josef Klüber im Mercedes-AMG GT3 #5 für das Team équipe vitesse auf den zweiten Klassenrang fahren. Im abschließenden „Dunlop 60“-Rennen über 60 Minuten sorgten erneut Klüber und Marc Asbeck (GER) im Meredes-AMG GT3 #15 von BLACK FALCON für die Plätze zwei und drei in ihrer Klasse.


Daimler / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de