zur Startseite

Ford Mustang GT4 feiert sein Europa-Debüt auf dem Circuit Paul Ricard

Am Steuer des neuen Wettbewerbsfahrzeugs: der amerikanische  Rennfahrer Scott Maxwell

13.10.2017 (Speed-Magazin.de) Ford Performance bringt den Ford Mustang GT4 vom 14. bis 15. Oktober erstmals in Europa zum Renneinsatz. Das Fahrzeug wird am letzten Rennen des GT4 European Series Southern Cup auf dem Circuit Paul Ricard teilnehmen. Der exklusive Auftritt soll die Schnelligkeit und Vielseitigkeit des neuen Ford Mustang GT4-Rennfahrzeugs demonstrieren, das speziell für den weltweiten Einsatz im Motorsport konstruiert wurde.

"Rennsport ist der beste Weg, um Kunden zu zeigen, was ein Auto wirklich kann", sagte Dave Pericak, Global Director, Ford Performance. "Wir hatten in den USA bereits großen Erfolg mit dem Ford Mustang GT4. Jetzt ist es an der Zeit, potenziellen Kunden auf einer angesehenen europäischen Rennstrecke wie dem Circuit Paul Ricard zu beweisen, welche Fähigkeiten im neuen Ford Mustang stecken".

Der Ford Mustang GT4 kann bereits eine Liste von Auszeichnungen aus seiner Debüt-Saison bei den IMSA Continental Tire SportsCar Championships vorweisen, einschließlich der Pole-Position bei seinen ersten beiden Rennen (Daytona, Sebring) und Siegen in Sebring, Watkins Glen sowie im Rahmen der Road America. Auch in der GTS-Kategorie der Pirelli World Challenge-Reihe gab es den Ford Mustang GT4 bereits in Aktion zu sehen.

Ford Performance hat sich für Scott Maxwell als Fahrer in Frankreich entschieden, einem echten Veteranen hinter dem Lenkrad. Maxwell war an der Entwicklung des Autos beteiligt und hat es darüber hinaus auch zum Sieg in den USA geführt.

"Ich bin noch nie auf der Paul Ricard-Rennstrecke gefahren, aber ich bin sehr gespannt, wie sich dieses Auto gegen eine insgesamt starke Konkurrenz behaupten wird", sagte Maxwell. "Der Circuit ist ein hervorragender Ort, um das Auto dem europäischen Publikum zu präsentieren. Zuvor hatten wir den BOSS 302R, dann den Shelby GT350R-C und jetzt verfügen wir über den Mustang GT4. Es ist großartig zu sehen, wie Ford weltweit in den Mustang investiert, nicht nur auf den Automobilmärkten, sondern auch auf der Rennstrecke".


Ford / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de