zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

Artega GT Cup 2014 im Rahmen der FIA DMV TCC

Martin Roos organisiert den neuen Artega GT Cup

14.12.2013 (Speed-Magazin.de / Artega GT Cup 2014) In der neuen Saison 2014 wird es einen weiteren Cup im Rahmen der populären FIA DMV TCC geben. Der Artega GT Cup wird erstmalig von Red Racing ausgetragen. “Beim Artega GT Cup handelt es sich um ein ‚Arrive and Drive’-Angebot“, so Martin Roos von Red Racing, welches schon seit Jahren fester Bestandteil der FIA DMV TCC ist. Und Roos erklärt auch direkt die Hintergründe: „Die Pilotinnen und Piloten reisen an, setzen ihren Helm auf und haben Spass.“

Die 300-PS starken Artega sind technisch vorbereitet und werden durch Red Racing betreut. „Sowohl im Rennen, als auch danach...“ Im Paket enthalten ist die Verpflegung des Fahrers und einer Begleitperson. Weitere Gäste können natürlich hinzugebucht werden.

“Die Rennen finden im Rahmen der FIA DMV TCC statt. Alle Artegas fahren in einer eigenen Klasse“, erklärt Martin Roos „Es wird jedes Wochenende zwei Sieger geben. Wer am Ende der Saison die meisten Punkte eingefahren hat wird Meister.“ So einfach ist das!

Niklas Frers fuhr schon in der Saison 2013 einen Artega GT
Niklas Frers fuhr schon in der Saison 2013 einen Artega GT
© Lukas Baust | Zoom
Der Artega GT ist ein 1.200 kg leichter Sportwagen mit 3,6 Liter Hubraum und 6 Zylindern. Der Motor leistet 300 PS. Geschaltet wird über Paddles am Lenkrad. Alle Fahrzeuge sind mit einem Renn-ABS ausgestattet. Selbstverständlich erfüllen die Fahrzeuge die Sicherheitsvorgaben der FIA. Hierfür ist ein Überrollkäfig, ein Rennsitz und ein Feuerlöscher im Fahrzeug verbaut.

An acht Wochenenden werden jeweils zwei Qualifyings und zwei Rennen ausgetragen. Vor den Qualifyings besteht die Möglichkeit zu testen.

Der Preis für das erste Rennen kostet 4.500 Euro. Im Ausland kommen 10% hinzu. Der Preis für das zweite, dritte und vierte Rennen beträgt 4.000 Euro. 3.600 Euro sind es vom fünften bis neunten Rennen. „So kostet die komplette Saison bei uns in einem GT-Fahrzeug 34.500 Euro.“

Martin Roos: „Die Rennserie ist durch ihren hohen Grad an Sportlichkeit und Fairness geprägt. Die familiäre Atmosphäre erzeugt auf der Rennstrecke einen respektvollen Umgang untereinander. Es steht eine professionelle Hospitality den Teams und Ihren Gästen zur Verfügung.“

Bereits ab Dezember haben Teams oder Fahrer die Möglichkeit, sich über die Performance des Fahrzeuges zu informieren. Es stehen einige Cup-Fahrzeuge im Ascari Race Resort und können dort tageweise gebucht werden.


Ralph Monschauer / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de