zur Startseite

ADAC Junior Cup: Lehmann mit perfektem Wochenende in Oschersleben

Lehmann mit perfektem Wochenende in Oschersleben

09.06.2019 (Speed-Magazin.de) Lukas Simon muss sich erneut knapp geschlagen geben. Dustin Schneider wird nach Abbruch Dritter. Nachdem bereits das erste Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben für tolle Duelle sorgte, legten die Nachwuchspiloten des ADAC Junior Cup powered by KTM in Sachen Spannung am Sonntagmorgen noch nach und kämpften bis zum Ende in einer großen Gruppe um den Sieg. Am Ende war es erneut Lennox Lehmann (13, GER), der sich an der Spitze behaupten konnte und einen Doppelsieg in der Magdeburger Börde perfekt machte. Lukas Simon (14, CZE) kam mit knappen Rückstand von 0,203 Sekunden als Zweiter ins Ziel.

Das packende Rennen wurde über zwölf gewertete Runden ausgetragen, nachdem Dustin Schneider (13, GER) und Patrik Carda (15, CZE) im harten Kampf um die Spitze in der letzten Kurve zu Boden gingen. Der Lauf wurde vorzeitig abgebrochen und dem Reglement entsprechend in der letzten komplett gefahrenen Runde gewertet. Schneider und Carda kamen ohne große Blessuren davon.

ADAC Stiftung Sport Förderpilot Schneider wurde als Dritter gewertet, knapp vor Carda auf Rang vier. Dominik Blersch (20, GER) sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Fünfter vor Jonas Kocourek (12, CZE) und Justin Hänse (16, GER). Valentin Frühauf (15, GER) zeigte ein starkes Rennen und landete auf Platz acht, gefolgt von Yehor Didenko (14, UKR) und Markus Schormair (20, GER).

In der Gesamtwertung liegt Lehmann mit 100 Punkten ungeschlagen an der Spitze. Simon klettert punktgleich mit Schneider auf Rang zwei (60 Punkte), während Dominik Blersch mit 57 Punkten den vierten Platz belegt. Carda folgt mit 48 Zählern auf Rang fünf.

Lennox Lehmann (13, GER), Sieger:
"Das war ein lustiges Rennen, besonders weil wir eine große Gruppe waren. Besonders in den ersten Runden ist ständig ein anderer Fahrer im Windschatten vorbeigezogen und am Ende hatte ich wirklich Glück, dass niemand mehr vorbeikam. Im Vergleich zum Lausitzring war es hier noch viel spannender. Es macht durchaus Spaß in einer großen Gruppe um den Sieg zu kämpfen, solange man am Ende als Erster hervorgeht. Ich freue mich sehr."

Lukas Simon (14, CZE), Zweiter:
"Das Rennen war wirklich schwierig, weil wir in einer so großen Gruppe gekämpft haben. Mein Motorrad funktioniert sehr gut und für eine Runde konnte ich sogar die Führung übernehmen. Lennox ist ein sehr schneller Fahrer, aber dennoch bin ich auch heute mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Ich fühlte mich im zweiten Rennen und am ganzen Wochenende insgesamt wirklich gut, darüber bin ich sehr glücklich."


ADAC Motorsport


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de