zur Startseite

24h Daytona 2016: Ein Österreicher dominiert das Regen-Qualifying vor dem 24-Stunden-Rennen - Norbert Siedler sichert sich Pole-Position

Norbert Siedler sichert sich Pole-Position in Daytona

30.01.2016 (Speed-Magazin.de / 24 Stunden Daytona 2016) Mit einem beeindruckenden Vorsprung von mehr als einer halben Sekunde sicherte sich Norbert Siedler am Donnerstag die Pole-Position für das 24-Stunden-Rennen von Daytona. Bei regnerischen Bedingungen nutzte der Österreicher die Vorteile des neuen Porsche 911 GT3 R perfekt aus und holte sich den ersten Startplatz in der GTD-Klasse.

 "Damit hätten wir vorher nicht gerechnet”, freute sich Norbert Siedler. “Es war heute nicht einfach, die Strecke hatte extrem wenig Grip. Wir wussten, dass der Porsche im Regen sehr stark ist. Mein Team Park Place Motorsports hat das Auto sehr gut vorbereitet und ich habe eine gute Linie gefunden.” Damit verwies der Wildschönauer Marc Basseng (Lamborghini) und Leh Keen (Porsche) auf die Plätze zwei und drei.

 Für das Rennen werden jedoch trockene Bedingungen erwartet. “Es ist schwer einzuschätzen, wie es dann im Vergleich mit den anderen Marken ausschaut”, beurteilt Norbert Siedler die Situation. “Wenn man von der Pole-Position startet, hat man aber in jedem Fall ehrgeizige Ziele.” Das Rennen startet am Samstagabend um 20:40 Uhr europäischer Zeit. Auf der Website www.imsa.com wird es einen kostenlosen Livestream geben.
 


DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de