zur Startseite

24 Stunden von Spa und ADAC GT Masters: Precote Herberth Motorsport gerüstet für Beneluxwochen

Die 24h Spa bilden das Highlight-Rennen in der Blancpain GT Series

20.07.2017 (Speed-Magazin.de) Für die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport stehen zwei verheißungsvolle Rennwochenenden in den Niederlanden und Belgien auf dem Programm. Los geht es mit den Saisonläufen sieben und acht des ADAC GT Masters an der holländischen Nordseeküste in Zandvoort. Daran schließt sich mit den 24 Stunden von Spa-Francorchamps ein weiteres Motorsport-Highlight im Kalender der Porsche-Mannschaft an.

Nach sechs Wochen Sommerpause nimmt das ADAC GT Masters vor den Toren Amsterdams wieder Fahrt auf. Nachdem Robert Renauer und Sven Müller beim letzten Lauf aufgrund einer Strafe und eines Reifenschadens die Führung in der Meisterschaftstabelle verloren, möchte das Duo in den Niederlanden zurückschlagen.

„Das Wochenende am Red Bull Ring liegt hinter uns. Jetzt heißt es, nach vorn zu schauen und so viele Meisterschaftspunkte wie möglich einzufahren“, blickt Robert Renauer dem Wochenende in Zandvoort zuversichtlich entgegen. Die beiden Saisonläufe finden am 22. und 23. Juli statt und werden ab 13:45 Uhr (Samstag) und 13:15 Uhr (Sonntag) live auf Sport1 übertragen.

Direkt nach den Rennen an der Nordsee geht es für das Team, das in dieser Saison schon drei Langstreckensiege feiern konnte, zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Beim belgischen Kultrennen in den Ardennen geht die Mannschaft erstmals mit zwei Fahrzeugen und insgesamt acht Fahrern an den Start.

Im ersten Porsche 911 GT3 R, mit der markanten Startnummer 911, werden Le-Mans-Sieger Marc Lieb, Jürgen Häring sowie die Zwillingsbrüder Alfred und Robert Renauer Platz nehmen. Den zweiten Boliden mit der #912 teilen sich die Langstrecken-Asse Daniel Allemann und Ralf Bohn gemeinsam mit Werksfahrer Sven Müller und Porsche Young Professional Mathieu Jaminet.

„Ich freue mich sehr auf die 24 Stunden von Spa. Das Rennen auf dieser Strecke ist wirklich einzigartig“, so Alfred Renauer im Hinblick auf das Wochenende in Belgien. „Mit unserem Fahreraufgebot sind wir gut für diese Herausforderung gewappnet. Ich denke, dass wir trotz starker Konkurrenz ein Wörtchen im Pro-Am Cup mitreden können.“ Der Startschuss zum Rennen fällt am 29. Juli um 16:30 Uhr und wird im offiziellen Livestream der Blancpain GT Series sowie auf Eurosport übertragen.


just authentic / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de