zur Startseite

WSK Super Master Series: Luca Lippkau rast auf Pole-Position

Luca Lippkau war nicht zu bremsen

04.03.2017 (Speed-Magazin.de) Große Freude für den gebürtigen Recklinghäuser Luca Lippkau im italienischen Castelletto. Am heutigen Freitag holte sich der 16-jährige die Pole-Position beim zweiten Lauf der WSK Super Masters Series und ließ die versammelte Weltelite des Kartsports hinter sich.

Als Gesamtvierter in der internationalen WSK Super Masters Serie reiste Luca Lippkau auf den 7 Laghi Circuit in Italien und knüpfte prompt an seine starken Leistungen vom Auftakt an – dabei ist es sein erster Start auf der Strecke. „Gemeinsam mit meinem Team und Mechaniker haben wir während der Trainings hart gearbeitet“, erklärt Lippkau.

Während in den freien Trainings am Donnerstag in Norditalien noch die Sonne schien. Setzte pünktlich zu den letzten Runs am Freitagmorgen und dem Qualifying Regen ein. Luca fand sich aber auch auf der nassen Strecke schnell zurecht und gehörte von Beginn zu den Top-Fahrern. Im Qualifying passte für den Schützling aus dem CRG TB Racing Team dann alles. Mit einer Zeit von 1:03.682 Minuten war er der schnellste Pilot in dem 51 Mann starken Teilnehmerfeld. „Darauf arbeite ich seit Wochen hin. Ich bereite mich akribisch auf meine Rennen vor und möchte immer das Beste geben. Nun auf der Pole-Position zu stehen, ist ein tolles Gefühl. Ein großer Dank an das gesamte Team“, strahlte der Rekener im Ziel.

Lange Zeit zum Ausruhen hatte der 16-jährige aber nicht. Nur zwei Stunden später stand er zu seinem ersten Vorlauf am Start und holte sich auch in diesem den Sieg. Am morgigen Samstag geht für den Pilot eines Zanardi-Karts mit zwei weiteren Vorläufen weiter. Danach steht die Startaufstellung für das Pre-Finale am Sonntag fest.


Fast-Media / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de