zur Startseite

Fünfter Sieg für Marvin Kirchhöfer im ADAC GT Masters

Kirchhöfer

20.05.2019 (Speed-Magazin.de) Zweiter Lauf, zweiter Sieg: R-Motorsport Fahrer Marvin Kirchhöfer und Markus Pommer gewinnen mit Callaway Competition das Sonntagsrennen im Autodrom Most (CZ). Für die beiden Corvette-Piloten ist es nach dem Auftaktsieg in Oschersleben bereits der zweite Sieg in der ADAC GT Masters-Saison 2019.

Nach dem starken Saisonauftakt vor 3 Wochen in der Motorsport Arena in Oschersleben, bei dem Marvin Kirchhöfer und Markus Pommer im ersten Rennen der Saison als Sieger hervorgingen, legten die beiden Corvette-Piloten am vergangenen Wochenende beim zweiten Lauf der Saison im tschechischen Most nach.

Kirchhöfer und Pommer sicherten sich am Sonntagnachmittag in einem spannenden Rennen den zweiten Sieg in der noch jungen Saison des ADAC GT Masters und konnten somit wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Bereits am Freitag setzte Kirchhöfer ein erstes Ausrufezeichen, als er im freien Training die schnellste Rundenzeit fahren konnte.

Der Samstag gestaltete sich zunächst für das Corvette-Duo als sehr schwierig. In der engen und hochkarätig besetzten „Liga der Supersportwagen“ reichte es im Qualifying für Kirchhöfers Teamkollege Markus Pommer für den zehnten Startplatz. Nur wenige hundertstel Sekunden trennten die beiden von einem der wichtigen vorderen Plätze.

Im ersten Rennen des Wochenendes kam auch noch Pech hinzu. Unmittelbar nach dem Start geriet die Corvette mit Markus Pommer am Steuer unverschuldet in eine Kollision und verlor zwei Plätze. Ein Missverständnis nach dem Fahrerwechsel verhinderte am Ende das erreichen der Punkteränge.

Kirchhöfer überquerte die Linie am Ende der Boxengasse ein Hauch zu früh und die Rennleitung ordnete für den 25-Jährigen für eine zusätzliche Durchfahrt durch die Boxengasse an. Danach zerschlugen sich die Träume, noch zählbares mitzunehmen.

Am Sonntagvormittag schlug Kirchhöfer mit einer perfekten Runde im Qualifying zurück und konnte mit der zweitschnellsten Zeit, die Weichen für den zweiten Sieg im zweiten Lauf der der Saison stellen. Mit einem super Start gelang es Kirchhöfer in der ersten Kurve die Führung zu übernehmen, die er bis zur Übergabe an Pommer ausbaute.

Teamkollege Pommer fuhr im Anschluss das Rennen sicher nach Hause und gewann mit drei Sekunden Vorsprung vor den beiden Lamborghini-Piloten Ineichen und Perera. Platz drei ging an die beiden Markenkollegen Barth und Jahn.

"Wir sind sehr gut ins Wochenende gestartet. Natürlich kennen wir die Stärken unserer Corvette und wussten, dass wir in Most sehr schnell sein würden. Aber man hat auch gesehen wie eng das Fahrerfeld ist. Samstag war einfach ein Tag zum Abhaken. Deshalb freue ich mich auch sehr über die direkte und starke Antwort, die Markus und ich mit dem zweiten Sieg der Saison, gegeben haben. Ich hoffe, dass wir den Schwung mit nach Österreich nehmen können.“ sagt Marvin Kirchhöfer.

Der nächste Lauf findet vom 7. – 9. Juni 2019 auf dem Red Bull Ring statt. Ein gutes Pflaster für Marvin Kirchhöfer. Er gewann im letzten Jahr zusammen mit Daniel Keilwitz beide Rennen des Wochenendes. Erneut eine Strecke, auf der sich die Corvette C7 GT3-R äußerst wohl fühlt.


proMK


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de