zur Startseite

ADAC GT Masters: Zweiter Junior-Sieg für Lucas Stolz

Mercedes-AMG-Pilot startete von Pole-Position

06.08.2017 (Speed-Magazin.de) Mercedes-AMG-Pilot Luca Stolz sicherte sich am Samstag auf dem Nürburgring den Sieg in der Junior-Wertung für Fahrer unter 25 Jahren.

Im Zeittraining eroberte der 22-Jährige seine insgesamt fünfte Pole-Position im ADAC GT Masters. Beim Start fiel Stolz auf den dritten Rang zurück, den er bis zum Fahrerwechsel verteidigte. Luca Ludwig, sein Partner im Mercedes-AMG GT3 des Mercedes-AMG Team ZAKSPEED, fuhr den Podestplatz danach ins Ziel. Als Gesamtdritter sicherte sich Stolz seinen zweiten Junior-Sieg in dieser Saison nach dem Lausitzring.

„Ich musste mich beim Start innen und außen gegen die Hinterleute verteidigen“, so Stolz. „Ich habe dann leider mit kalten Reifen etwas zu spät gebremst und bin gerutscht. Dadurch habe ich zwei Positionen verloren. Das sollte natürlich nicht passieren. Gegen das Siegerauto hätten wir wohl keine Chance gehabt, aber Zweite hätten wir werden können. Ich bin dem Podium zufrieden, aber es wird Zeit mal ein Rennen zu gewinnen.“

Zweiter in der Junior-Wertung wurde Audi-Pilot Dennis Marschall, der als Gesamtvierter sein bestes Saisonergebnis einfuhr. Der dritte Rang ging an Corvette-Fahrer Jules Gounon, der weiterhin sowohl in der Junior- als auch der Gesamtwertung führt.

Seinen sechsten Trophy-Sieg holte Rolf Ineichen. Der Schweizer war mit seinem Lamborghini Hurcán GT3 vom 21. Startplatz ins Rennen gegangen und verbesserte sich bis zum Fahrerwechsel auf Platz 13. Partner Christian Engelhart kam schließlich als Elfter ins Ziel. Zwar verpasste das Duo damit knapp die Meisterschaftspunkte für die Gesamtwertung, doch in der Trophy-Wertung für nicht professionelle Piloten war Ineichen erneut das Maß der Dinge.


ADAC / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de