zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
ADAC GT Masters
mediasports network
Suche
Service

ADAC GT Masters: Titelerfolg für den Mercedes-AMG GT3 in der Liga der Supersportwagen

Team-Titel im ADAC GT Masters für MANN-FILTER Team HTP Motorsport

23.09.2018 (Speed-Magazin.de) Das MANN-FILTER Team HTP Motorsport gewinnt die Teamwertung des ADAC GT Masters 2018. Beim packenden Finale auf dem Hockenheimring sicherten sich die beiden Mercedes-AMG GT3 mit Maximilian Götz und Markus Pommer (beide GER) sowie mit Maximilian Buhk (GER) und Indy Dontje (NED) den Titel im Mannschaftswettbewerb mit 25 Punkten Vorsprung. In der Fahrerwertung mussten Götz und Pommer am Sonntag einen bitteren Rückschlag hinnehmen: Nachdem Götz mit der Pole Position die beste Ausgangsposition für den Kampf um den Fahrertitel herausfahren konnte, wurde er in der ersten Runde des Abschlussrennens unverschuldet in eine Kollision verwickelt und damit zusammen mit seinem Teamkollegen Pommer um alle Titelchancen gebracht. Das Duo Buhk/Dontje im Mercedes-AMG GT3 #48 fuhr im Sonntagsrennen den dritten Platz heraus und schloss damit eine erfolgreiche Saison in der Liga der Supersportwagen ab.

Die starke Saison vom MANN-FILTER Team HTP Motorsport beim ADAC GT Masters fand beim Finale auf dem Hockenheimring einen erfolgreichen Abschluss. Die Entscheidung im Mannschaftswettbewerb konnte das Mercedes-AMG Customer Racing Team dabei schon im vorletzten Saisonlauf am Samstag herbeiführen. Im Mercedes-AMG GT3 #47 nahm Markus Pommer das einstündige Rennen vom vierten Startplatz aus in Angriff. In der turbulenten Startphase fiel der 27-Jährige jedoch zunächst bis auf den siebten Rang zurück. Nach dem Wechsel konnte Maximilian Götz wieder Boden gutmachen und kam bis auf den vierten Platz nach vorne. In der Schlussphase machte der Mercedes-AMG Fahrer weiter Druck und zeigte hochklassigen Motorsport mit harten, aber fairen Duellen. Der vierte Platz von Götz/Pommer brachte zwölf wertvolle Punkte auf das Team-Konto von MANN-FILTER Team HTP Motorsport, die damit schon vor dem Sonntagsrennen uneinholbar das Klassement anführten. Mit dem zehnten Platz ebenfalls in die Punkteränge fuhren Patrick Assenheimer (GER) und Dominik Baumann (AUT) im Mercedes-AMG GT3 #84 von AutoArena Motorsport. Das Duo belegte damit zugleich den dritten Rang der Junioren-Wertung.

Start des zweiten Rennens
Start des zweiten Rennens
© Daimler | Zoom
Vor dem Abschlussrennen am Sonntag lagen Götz/Pommer zehn Punkte hinter der Spitze und damit noch in aussichtsreicher Position, um nach dem Fahrertitel zu greifen. Entsprechend motiviert ging Maximilian Götz in das morgendliche Qualifying, in dem er mit seiner letzten schnellen Runde auch die Pole-Zeit herausfahren konnte. Im nachfolgenden Rennen währte die Freude allerdings nicht lange: Direkt nach dem Start fuhr ein Konkurrent dem Würzburger in der ersten Kurve in die Seite seines Fahrzeugs, so dass Götz von der Strecke schleuderte. Das Rennen und die Titelchancen waren damit früh beendet und die Enttäuschung nach der guten Ausgangslage groß. Am Ende wurden Götz und Pommer noch vierte in der Fahrerwertung des ADAC GT Masters.

Einen versöhnlichen Abschluss fand das letzte Rennen mit dem Ergebnis ihrer Teamkollegen Maximilian Buhk und Indy Dontje. Das Duo verbesserte sich durch eine fehlerfreie Leistung von Platz sieben noch auf das Podium. Nach einem guten Boxenstopp reihte sich Dontje auf dem vierten Platz wieder in das Renngeschehen ein und sicherte seinem Team nach einem starken Überholmanöver in der Schlussphase noch Platz drei und damit zusammen mit Buhk den fünften Platz in der Saisonwertung der Fahrer.

Dritter Platz: Maximilian Buhk und Indy Dontje
Dritter Platz: Maximilian Buhk und Indy Dontje
© Daimler | Zoom
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Ich freue mich sehr für das MANN-FILTER Team HTP Motorsport über die Teammeisterschaft und gratuliere ihnen zu einer fantastischen Saison. Meine Glückwünsche gehen auch an das sympathische Team Renauer, die verdient die ADAC GT Masters gewonnen haben. Nichtsdestotrotz hätten wir aufgrund des bärenstarken Qualifyings von Maximilian Götz gehofft, noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitsprechen zu können. Der Traum war leider schon nach der ersten Kurve dahin. Nachdem im Samstagsrennen gezeigt wurde, wie fairer und fantastischer Motorsport aussehen kann, appelliere ich an den ADAC, in Zukunft höhere Driving Standards durchzusetzen und solches Fehlverhalten wie am Sonntag hart und konsequent zu bestrafen, um kostspielige Unfälle für unsere Kundenteams zu vermeiden.“

Maximilian Götz, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Die Enttäuschung ist sehr, sehr groß. In der ersten Kurve von jemanden, der nicht um die Meisterschaft und unter Berufung fährt, aus dem Rennen geschossen zu werden, ist extrem bitter. Das hat mit Motorsport nicht viel zu tun. Die Ausgangslage war für uns mit der Pole Position sehr gut, um noch um den Fahrertitel mitzukämpfen. Aber generell war unsere Saison sehr gut. Wir hatten viele tolle Rennen, auch das Rennen gestern war traumhaft, einfach Motorsport wie er sein sollte, mit vielen harten, aber fairen Duellen.“

Markus Pommer, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Es war eine super Saison, wir waren immer schnell. Es war mein erstes Jahr mit dem Mercedes-AMG GT3 und ich konnte viel von Max lernen. Es war leider nur ärgerlich, dass wir in den letzten vier Rennen drei Mal unverschuldet ausgefallen sind. Aber mein Dank geht an das gesamte Team zu einer tollen Saison.“

Boxenstopp MANN-FILTER Team HTP Motorsport
Boxenstopp MANN-FILTER Team HTP Motorsport
© Daimler | Zoom
Maximilian Buhk, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #48: „Wir hatten heute einen versöhnlichen Abschluss mit dem Podium. Ich war zunächst froh, dass ich unbeschadet durch die erste Kurve kam und anschließend hatten wir eine gute Strategie und einen guten Boxenstopp. Indy hat anschließend noch ein starkes Überholmanöver auf Platz drei gezeigt. Insgesamt betrachtet können wir mit der Saison zufrieden sein, wenn man sieht wie stark die Serie ist. Am Ende haben uns ein paar kleine Fehler während der Saison um die Chance gebracht, zum Saisonende in einer noch besseren Position um die Meisterschaft zu sein.“

Indy Dontje, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #48: „Die Saison ist gut gelaufen, bis auf ein paar kleine Fehler, die uns Punkte gekostet haben. Aber trotzdem, der fünfte Platz in der Fahrerwertung ist eine gute Leistung in dieser starken Liga. Und auch die Teammeisterschaft zusammen mit dem MANN-FILTER Team HTP Motorsport und dem Mercedes-AMG GT3 zu holen, ist eine super Sache. Das war eine top Leistung vom gesamten Team.“

Norbert Brückner, Teamchef MANN-FILTER Team HTP Motorsport: „Das Rennen am heutigen Sonntag war natürlich extrem unglücklich und enttäuschend und es tut mir für Maximilian und Markus sehr leid. Jedoch freuen wir uns über den Erfolg in der Teammeisterschaft, das ist eine herausragende Leistung. Ich bedanke mich dafür bei unseren Fahrern, dem gesamten Team und unseren Sponsoren, allen voran MANN-FILTER. Mit Mercedes-AMG haben wir auf der technischen Seite einen idealen Partner und der Mercedes-AMG GT3 ist ein Fahrzeug, das auf jeder Rennstrecke um den Sieg fahren kann. Wir greifen in der nächsten Saison wieder voll an!“

Ergebnis Rennen 1 ADAC GT Masters, Hockenheimring*:

Pos.

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

1

Corvette C7 GT3

Callaway Competition

M. Kirchhöfer (GER), D. Keilwitz (GER)

2.

99

Porsche 911 GT3 R

Precote Herberth Motorsport

R. Renauer (GER), M. Jaminet (FRA)

3.

28

Audi R8 LMS

Montaplast by Land-Motorsport

S. van der Linde (ZAF), K. van der Linde (ZAF)

4.

47

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Maximilian Götz (GER), Markus Pommer (GER)

...

 

 

 

 

10.

84

Mercedes-AMG GT3

AutoArena Motorsport

Patrick Assenheimer (GER), Dominik Baumann (AUT)

15.

48

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Maximilian Buhk (GER), Indy Dontje (NED)

18.

20

Mercedes-AMG GT3

Team ZAKSPEED BKK Mobil Oil Racing

Kim-Luis Schramm (GER), Nicolai Sylvest (DEN)

27.

21

Mercedes-AMG GT3

Team ZAKSPEED BKK Mobil Oil Racing

Sebastian Asch (GER), Luca Stolz (GER)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Ergebnis Rennen 2 ADAC GT Masters, Hockenheimring*:

Pos.

Nr.

Fahrzeug

Team

Fahrer

1.

28

Audi R8 LMS

Montaplast by Land-Motorsport

S. van der Linde (ZAF), K. van der Linde (ZAF)

2.

82

Lamborghini Huracan GT3

GRT Grasser Racing Team

R. Ineichen (SUI), C. Engelhart (GER)

3.

48

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Maximilian Buhk (GER), Indy Dontje (NED)

...

 

 

 

 

16.

21

Mercedes-AMG GT3

Team ZAKSPEED BKK Mobil Oil Racing

Sebastian Asch (GER), Luca Stolz (GER)

25.

84

Mercedes-AMG GT3

AutoArena Motorsport

Patrick Assenheimer (GER), Dominik Baumann (AUT)

29.

20

Mercedes-AMG GT3

Team ZAKSPEED BKK Mobil Oil Racing

Kim-Luis Schramm (GER), Nicolai Sylvest (DEN)

DNF

47

Mercedes-AMG GT3

MANN-FILTER Team HTP Motorsport

Maximilian Götz (GER), Markus Pommer (GER)

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters


Daimler / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de