zur Startseite

ADAC GT Masters: Remo Lips holt Finalsieg bei den Gentlemen

Der Gentlemen-Klassensieg geht beim Finale an Corvette-Pilot Remo Lips

06.10.2014 (Speed-Magazin.de) Remo Lips (Callaway Competition) holte sich beim ADAC GT Masters-Finale in Hockenheim den letzten Gentlemen-Klassensieg der Saison 2014. In seiner Corvette Z06.R siegte der Schweizer mit Unterstützung von ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Lennart Marioneck in einer dramatischen Schlussphase vor den Porsche-Piloten Herbert Handlos/Alfred Renauer (TONINO Team Herberth) und Anton Wossos/Wolf Nathan (GW IT Racing Team Schütz Motorsport).

Lange sah es nach einem souveränen Sieg für Corvette-Pilot Toni Seiler (Callaway Competition) aus. Seilers Teamkollege Andreas Simonsen führte die Klasse in der ersten Rennhälfte an und übergab die Corvette auf dem zweiten Gesamtrang an Seiler. In der zweiten Rennhälfte verteidigte der Schweizer Routinier die Führung, ehe er sich dann im Duell mit Claudia Hürtgen um den zweiten Gesamtrang im Motodrom von der Strecke drehte. Lips erbte die Führung in der Klasse und fuhr zu seinem dritten Saisonsieg. Dabei startete das Rennen für den Schweizer und seinen Teamkollegen Marioneck turbulent. Marioneck wurde am Start in der ersten Kurve umgedreht und jagte dem Feld hinterher. In der Schlussphase profitierte Lips dann von einem einem Antriebswellenschaden am Porsche 911 von Dominic Jöst/Florian Scholze (TONINO Team Herberth) und dem Ausrutscher seines Teamkollegen Seiler. Nach der zweiten Safety-Car-Phase eroberte Lips die Klassenführung vom neuen Gentlemen-Champion Handlos und stellte den Sieg sicher. Anton Wossos und Wolf Nathan komplettierten als Dritte das Podium.

Corvette-Doppelsieg beim Finale
Corvette-Doppelsieg beim Finale
© ADAC Motorsport | Zoom
"Das war heute ein Rennen mit Höhen und Tiefen, mit einem Dreher am Start und einer Stop-und-Go-Strafe, guten Überholmanövern und zwei Safety-Car-Phasen, in denen wir aufschließen konnten", sagte Lips nach dem Finale. "Am Ende ist es schön die Saison mit einem Sieg zu beenden und ich freue mich, dass wir es geschafft haben, zum ersten Mal in die Top-Zehn zu fahren."

"Das Rennen war heute durchwachsen", so Handlos. "Ich hatte einen kleinen Fehler und war in der Boxengasse etwas zu schnell, dafür haben wir eine Strafe kassiert und Positionen verloren. Gegen die Corvette hatten wir aber zum Schluß keine Chance."

In der Gesamtwertung der Gentlemen-Wertung feierte das TONINO Team Herberth einen Dreifacherfolg. Hinter dem bereits seit dem vorletzten Lauf am Samstag als Gentlemen-Champion 2014 feststehenden Herbert Handlos holte sich Dominic Jöst den Vizetitel. Florian Scholze beendet seine erste Saison im ADAC GT Masters als Dritter.


ADAC Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de