zur Startseite

ADAC GT Masters: Platz zwei für den Mercedes-AMG GT3 beim Motorsport Festival Lausitzring

Platz zwei für das Mercedes-AMG Team ZAKSPEED #21

21.05.2017 (Speed-Magazin.de) Erfolgreiches Auftaktrennen für Mercedes-AMG Motorsport beim Motorsport Festival Lausitzring: Im ersten Rennen am Samstag feierte das Mercedes-AMG Team ZAKSPEED mit den Fahrern Luca Stolz und Luca Ludwig (beide GER) den zweiten Platz. Zuvor konnte der Youngster Luca Stolz am Freitagabend die Pole Position mit dem Mercedes-AMG GT3 #21 einfahren. Die erste Startreihe für Mercedes-AMG komplettierte Indy Dontje (NED), der zusammen mit seinem Teamkollegen Marvin Kirchhöfer (GER) im Samstagsrennen auf den vierten Gesamtplatz kam. Im zweiten Rennen am Sonntag konnten die Mercedes-AMG GT3 zwei Top 10-Ergebnisse einfahren.

© Daimler | Zoom
In einem äußerst spannenden Qualifying am Freitagabend sicherten die beiden Junior-Piloten Luca Stolz (Mercedes-AMG Team ZAKSPEED #21) und Indy Dontje (Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #48) die Startplätze eins und zwei für Mercedes-AMG Motorsport. In der letzten Runde gelang Luca Stolz seine Bestzeit mit 1.22,549 Minuten, mit der er die Pole Position kurz vor Schluss noch von seinem Markenkollegen Indy Dontje eroberte. Auch im ersten Rennen am Samstag setzten die beiden Junior-Piloten zunächst die Akzente: Stolz konnte mit seinem Mercedes-AMG GT3 #21 die Führung verteidigen und fuhr von der Spitze weg ein kontrolliertes Rennen. Indy Dontje nahm auf Position drei liegend die Verfolgung auf.

Glück im Unglück hatte Stolz zur Rennmitte: Ein aus der Box fahrender Konkurrent streifte das Heck seines Mercedes-AMG GT3, der sich daraufhin ins Gras drehte. Diese für sie unverschuldete Aktion kostete dem Mercedes-AMG Team ZAKSPEED die Führung und letztlich auch den Sieg. Nach dem anschließenden Boxenstopp und dem Fahrerwechsel auf Luca Ludwig konnten sie das Rennen ohne größere Beschädigungen auf Rang zwei liegend fortführen und sogar nochmal auf den Führenden aufschließen. Am Ende überquerte das ZAKSPEED-Duo die Ziellinie als Zweiter mit nur 1,5 Sekunden Rückstand. Auf Platz vier folgte das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #48 mit Indy Dontje und Marvin Krichhöfer. Mit Platz acht komplettierte das Team BWT Mücke Motorsport mit der Startnummer 26 das gute Ergebnis am Samstag. Das Duo mit Lokalmatador Stefan Mücke und Sebastian Asch (beide GER) zeigte eine starke Aufholjagd, nachdem sie in der Startphase nach einer unverschuldeten Kollision auf Position 15 zurückgefallen waren. In der Junior-Wertung sicherte sich Luca Stolz (Mercedes-AMG Team ZAKSPEED #21) den Sieg vor Indy Dontje (Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #48) auf Rang drei.

© Daimler | Zoom
Im Rennen am Sonntag konnten die Mercedes-AMG-Teams zwei Top 10-Ergebnisse einfahren: Maximilian Götz und Patrick Assenheimer (beide GER) erreichten mit Platz sechs das beste Ergebnis, nachdem sie von Startposition neun ins Rennen gingen. Auf den weiteren Plätzen folgten Kirchhöfer/Dontje (Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #48) auf Rang zehn und Asch/Mücke (BWT Mücke Motorsport #26) auf dem 13. Rang.

Luca Stolz, Mercedes-AMG Team ZAKSPEED #21: „Im Qualifying zu Rennen eins sind wir als Letzte rausgefahren und hatten gute Streckenbedingungen. Die Runde hat dann einfach gepasst und für die Pole gereicht. Im Rennen hat man eigentlich gesehen, dass wir den Rennsieg verdient gehabt hätten. Wir fuhren ein fehlerfreies Rennen und wurden dann leider von einem Konkurrenten hinausgeschoben. Aber wir freuen uns, dass wir als Zweite viele Punkte gesammelt haben.“

Patrick Assenheimer, Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #84: „Max hat im zweiten Rennen einen richtig guten Start hingelegt und konnte einige Plätze gutmachen. Leider haben wir hinten einen leichten Treffer erhalten und das Fahrzeug war dann nicht mehr hundertprozentig Ausbalanciert. Wir haben uns am Ende von Startposition neun auf Rang sechs verbessert und waren bester Mercedes-AMG GT3 im zweiten Rennen. Mit diesem Ergebnis können wir ganz zufrieden sein.“


Daimler / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de