zur Startseite

ADAC GT Masters: Nissan baut neuen GT3-Renner für 2018

Für die Saison 2018 baut Nissan ein neues GT3-Modell auf Basis des GT-R.

19.02.2017 (Speed-Magazin.de) Frischer Wind aus Japan: Nissan hat für die Saison 2018 einen neuen GT3-Renner in Planung. Der neue GT3-Nissan wird wie das bisherige Modell auf dem Typ GT-R der Baureihe R35 basieren, allerdings in komplett überarbeiteter Form. Entwickelt wird der neue GT3-Nissan in Japan von der Nissan-Motorsporttochter NISMO, als Entwicklungsfahrer kommen der ehemalige FIA GT1-Weltmeister Michael Krumm und der Japaner Masataka Yanagida zum Einsatz. Ein Testprogramm ist sowohl in Japan wie auch in Europa vorgesehen. Der aktuelle Nissan GT-R GT3 wird seit 2012 regelmäßig im ADAC GT Masters eingesetzt.

"Während wir in diesem Jahr weltweit Kundenteams mit dem Nissan GT-R NISMO GT3 unterstützen, starten wir die Entwicklung eines komplett neuen GT-R NISMO GT3", sagte Takao Katagiri, CEO und Präsident von NISMO am Freitag bei der Präsentation der weltweiten Motorsportaktivitäten von Nissan in Yokohama. "Man darf einen neuen, state-of-the-Art und sehr konkurrenzfähigen GT-R erwarten, der sicherstellt, dass auch zukünftig Kunden dem GT-R den Vorzug gegenüber der Vielzahl von Modellen europäischer Herstellern und GT3-Modellen von weiteren konkurrierenden Herstellern geben."


ADAC / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de