zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
ADAC GT Masters
mediasports network
Suche
Service

ADAC GT Masters: MRS GT-Racing feiert Jubiläum beim Saisonfinale

Der Rennstall von Karsten Molitor besteht seit 25 Jahren.

29.09.2018 (Speed-Magazin.de) Die Rennen verliefen für Jens Klingmann und Christopher Zöchling durchwachsen. Nach dem frühen Aus am Samstag, folgte am Sonntag Rang 20.Ein frühes Ende fand am Samstag die Fahrt des BMW M6 GT3 von MRS GT-Racing beim Finale des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring. Nachdem Christopher Zöchling (AUT) den blauen BMW mit der Startnummer 14 durch die erste Rennhälfte manövriert hatte und ihn anschließend an Jens Klingmann (DEU) übergab, musste dieser nach nur einer gefahrenen Runde wegen technischer Probleme mit der Bremshydraulik an die Box zurückkehren und konnte den Lauf so leider nicht innerhalb der Wertung beenden.

Mit freudigen Erwartungen blickte das Team dem Finale am Sonntag entgegen, welche sich leider nicht erfüllten. Auf noch leicht nasser Strecke absolvierte Jens Klingmann die ersten Qualifikationsrunden und katapultierte den BMW zunächst auf Rang zwei der Zeitentabelle. Mit zunehmend abtrocknender Strecke konnten aber auch die übrigen Teilnehmer ihre Rundenzeiten verbessern, sodass der BMW im starken Starterfeld immer weiter zurückfiel.

Wesentlich mehr Glück ereilte Klingmann beim Start, wo er die ersten Positionen gutmachen und sich aus allen Konflikten raushalten konnte. Nur kurze Zeit später folgte die rote Flagge und somit der Rennabbruch, um mehrere Fahrzeuge aus dem Kies zu bergen. Nach Wiederaufnahme des Rennens ging es für den MRS-BMW vor bis auf Rang 18, den Jens Klingmann bis zum Boxenstopp verteidigen konnte. Schwierige Bedingungen und ein intensiver Zweikampf bremsten Christopher Zöchling in der zweiten Rennhälfte ein, sodass er sich am Schluss auf Rang 20 geschlagen geben musste.

Auf der Traditionsrennstrecke nutzte die Mannschaft rund um Karsten Molitor und Iris Dorr die Chance, um das 25-jährige Firmenjubiläum zu feiern. Die zur Fahrerlagerparty erschienenen zahlreichen Gäste konnten sich neben der Livemusik, welche von einer Geigensolistin vorgetragen wurde auch über leckere Cocktails und Spezialitäten vom Rodizio-Grill freuen.

Im Jahr 2011 debütierte MRS GT-Racing im ADAC GT-Masters und gewann beim damaligen ersten Einsatz auf dem österreichischen Red Bull Ring, seither nahm das Team beständig mit verschiedenen GT3‘s am Renngeschehen in der Liga der Supersportwagen teil.


MRS GT-Racing / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de