zur Startseite

ADAC GT Masters: Mathieu Jaminet im Porsche Schnellster im 2. Training

Jaminet setzt sich in Zandvoort knapp gegen Marco Mapelli im Lamborghini durch

21.07.2017 (Speed-Magazin.de) Jaminet (22/F, KÜS Team75 Bernhard) war in seinem Porsche 911 GT3 R auf dem 4,307 Kilometer langen Kurs mit 1.36,321 Minuten genau 0,062 Tausendstelsekunden schneller als Marco Mapelli (29/I, Team HB Racing) im schnellsten Lamborghini Huracán GT3.

„Wir können mit dem Tag zufrieden sein“, sagte Jaminet. „Wir haben unser geplantes Programm abgespult. Im ersten Freien Training ist mein Teamkollege Michael Ammermüller gefahren, im zweiten dann ich. Das Auto fühlt sich immer besser an. Ich denke aber, dass es morgen für uns schwieriger wird, da die Strecke dem Porsche nicht so gut liegt. Ich hoffe aber, wir kommen morgen im Zeittraining in die Top fünf.“

Auf den Rängen drei und vier platzierten sich die beiden Audi R8 LMS von Aust Motorsport. Markus Pommer (26/Neckarsulm) und Kelvin van der Linde (21/ZA) schlugen knapp ihre Teamkollegen Dennis Marschall (20/Eggenstein-Leopoldshafen) und Patric Niederhauser (25/CH, beide Aust Motorsport), die im ersten Freien Training mit der Bestzeit geglänzt hatten. Die fünfte Position sicherten sich Rolf Ineichen (39/CH) und Christian Engelhart (30/Wolnzach, beide GRT Grasser-Racing-Team) in einem weiteren Lamborghini, dahinter lag mit dem Mercedes-AMG GT3 von Indy Dontje (24/NL) und Marvin Kirchhöfer (23/Markkleeberg, beide Mercedes-AMG Team HTP Motorsport) das erste von einem Lokalmatador pilotierte Fahrzeug. Insgesamt lagen 15 Autos in der Sitzung innerhalb von einer Sekunde. Das Qualifying für das erste Rennen beginnt am Samstag um 9.00 Uhr und wird im Livestream übertragen.

Strafen für Eng und Marschall
BMW-Pilot Philipp Eng (27/A, BMW Team Schnitzer) und Audi-Fahrer Dennis Marschall gehen in das erste Rennen mit einem Handicap. Sie werden wegen Ignorierens der Roten Flagge im ersten Freien Training mit einer Rückversetzung in der Startaufstellung um fünf Positionen belegt.


ADAC / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de