zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
ADAC GT Masters
mediasports network
Suche
Service

ADAC GT Masters: Formel 1 Testfahrer Jake Dennis bei Montaplast by Land

Fahrerwechsel beim Team Montaplast by Land-Motorsport

18.06.2018 (Speed-Magazin.de) Christopher Mies wird für die zweite Halbzeit ADAC GT Masters einen neuen Partner ins Cockpit des Audi R8 LMS mit der Startnummer 29 bekommen: Jake Dennis.

Anfang August wird das Team MONTAPLAST by Land-Motorsport bei den Heimrennen im ADAC GT Masters am Nürburgring mit einer neuen Fahrerpaarung im Cockpit der Startnummer 29 an den Start gehen. Christopher Mies wird sich für die zweite Saisonhälfte im ADAC GT Masters das Cockpit mit Jake Dennis (22/GB) teilen. Der 22-jährige Brite war bereits beim Saisonauftakt in Oschersleben in einem R8 LMS von Phoenix Racing im Starterfeld des ADAC GT Masters zu finden und kürzlich im Testeinsatz für die Formel-1-Mannschaft von Red Bull Racing. "Ich freue mich riesig auf die Herausforderung ADAC GT Masters. Ich muss dem Team dafür danken, dass sie an mich glauben und mir diese Gelegenheit geben. Ich werde einen bestmöglichen Job machen um Podien und Siege zu holen und 100% pushen."

Bei den ersten sechs Rennen teilte sich Christopher Mies das Cockpit mit Alessio Picariello. Der Einstieg in die ‚Liga der Supersportwagen´ verlief für ihn nicht ganz so erfolgreich wie erwartet. In dem mit 36 Fahrzeugen stark und hochkarätig besetzten Starterfeld war der 25. Platz im Qualifying am Red-Bull-Ring für ihn die bitterste Enttäuschung der aktuellen Saison. Er war mit sehr hohen Erwartungen in die Saison gestartet, die sich für ihn nicht realisieren ließen. "Alessio hat einen guten Job gemacht und echten Kampfgeist bewiesen. Doch das Gesamtergebnis nach den ersten sechs Rennen blieb hinter seinen Erwartungen. Alle haben alles gegeben, doch ein Blick auf die Meisterschaftstabelle ist für alle eine Enttäuschung. Nun werden wir die zweite Halbzeit mit Jake Dennis fortsetzen und bedanken uns bei Alessio für seinen Einsatz," blickt Teamchef Wolfgang Land in Richtung Heimrennen am Nürburgring. "Wir freuen uns darauf, nach der WM-Pause im August mit Jake Dennis anzureisen und ich würde mich riesig für die Startnummer 29 mit Christopher Mies freuen, beim Heimrennen auf dem Podium zu stehen."


ADAC Motorsport / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de