zur Startseite

ADAC GT Masters: Elia Erhart möchte an seinen erfolgreichen Saisonstart anknüpfen

16.05.2019 (Speed-Magazin.de) Nachdem Elia Erhart beim Saisonauftakt des ADAC GT Masters die ersten Meisterschaftspunkte einfahren konnte, möchte er nun knapp drei Wochen später mit seinem Team EFP Car Collection by TECE im Autodrom Most diese starke Leistung bestätigen. Der 30-jährige Röttenbacher hat zudem mit der tschechischen Rennstrecke noch eine Rechnung aus dem Vorjahr offen, was ihn im Hinblick auf das bevorstehende Wochenende noch einmal zusätzlich motivieren dürfte.

„Letztes Jahr waren wir mit dem ADAC GT Masters zum ersten Mal überhaupt in Most. Dabei hat sich gezeigt, dass die Strecke unserem Audi R8 LMS entgegen kommt und wir von unseren Rundenzeiten wirklich sehr gut dabei waren. Leider sind wir jedoch in beiden Rennen unverschuldet in Unfälle verwickelt worden, sodass wir uns unter dem Strich nicht für die starke Performance belohnen konnten. Das möchten wir in dieser Saison natürlich ändern“, so Erhart, der sich wie gewohnt das Steuer mit Audi Sport-Fahrer Pierre Kaffer teilen wird.

Die 4,212 km lange Rennstrecke, die nur unweit zur deutschen Grenze gelegen ist, sorgte bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr bereits für extrem viel Spannung. So gibt es gleich mehrere Stellen, an denen Überholvorgänge eingeleitet werden können.

„Das Autodrom Most bietet hier einige Möglichkeiten, was sicherlich auch für die vielen Zuschauer interessant ist. Der Kurs hat jedoch auch seine Tücken. Vor allem Ende der Start-Ziel Geraden muss für die enge erste Kurve stark abgebremst werden, was immer wieder zu Kollisionen führen kann. Speziell nach den Eindrücken aus dem letzten Jahr müssen wir in den Startphasen mehr denn je aufpassen, um hier gut durchzukommen.“

Sofern es dem Team EFP Car Collection by TECE rund um Elia Erhart gelingen sollte, sich erfolgreich aus allen Turbulenzen herauszuhalten, scheint ein weiteres gutes Ergebnis möglich zu sein. Gleich mehrere Faktoren sorgen dafür, dass Erhart dem Wochenende äußerst zuversichtlich entgegen schaut.

„Letztes Jahr haben wir uns in Most schon stark präsentiert, obwohl wir mit unserem eigenen Team noch im Anfangsstadium waren. Seither haben wir uns in meinen Augen glänzend weiterentwickelt, was sich sicherlich noch einmal positiv auf unsere Performance auswirken wird. Auch unsere neue Zusammenarbeit mit Car Collection hat in Oschersleben bereits perfekt funktioniert und erste Früchte getragen. Zumindest die Grundsteine sind also schon einmal gelegt, jetzt geht es an die Umsetzung.“


Media DaCo


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de