zur Startseite

ADAC GT Masters: Christian Engelhart mit Zuversicht und Rückenwind nach Most

16.05.2019 (Speed-Magazin.de) Das zweite Wochenende des ADAC GT Masters steht für Christian Engelhart gemeinsam mit seinem Teamkollegen Mikro Bortolotti auf dem Programm. Im tschechischen Most geht das Grasser Racing Team-Duo mit Zuversicht an den Start und peilt erneut das Podium in der eng umkämpften Meisterschaft an.

Beim Saisonauftakt in Oschersleben konnte Christian trotz vieler Herausforderungen bereits das Potential des Lamborghini Huracán GT3 Evo andeuten. Diesmal will er gemeinsam mit Mirko die #63 von GRT konstant an der Spitze positionieren.

„Wir sind guter Dinge, dass wir uns in unserem grün-orangenen Lamborghini unter den Spitzenplätzen etablieren können. Most ist eine besondere Strecke, hat durchaus Passagen, die es in sich haben. Das zeigt auch der Blick auf das Geschehen im Vorjahr. Wir allerdings blicken ganz klar nach vorn und wollen angreifen.“

Das Potential dafür konnte das Duo einmal mehr in der Vorwoche auf dem Traditionskurs von Silverstone zeigen. Mit einer beachtlichen Poleposition für das Rennen setze die Mannschaft in der Blancpain GT Series Endurance Cup ein klares Ausrufezeichen.

„Wir waren von Beginn an wirklich sehr gut unterwegs, haben die Power unserer #63 auf der Strecke in Resultate wandeln können. Leider hatten wir im Rennen nicht das Glück auf unserer Seite und einen Reifenschaden. Das ist natürlich hart, aber so ist Motorsport und wir haben unter der Woche hart an der Aufarbeitung gearbeitet.“

Nun geht es mit den Freien Trainings am Freitag direkt ins Renngeschehen des zweiten Saisonwochenendes im ADAC GT Masters, in dem Christian und Mirko gleichzeitig auch die ersten Saisonpunkte im Meisterschaftskampf einfahren wollen.


Christian Engelhart Motorsports Enginee


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de