zur Startseite

ADAC GT Masters: BMW schlägt Audi im ersten Training

Bestzeit für Baumann/Hürtgen auf dem Sachsenring

19.09.2014 (Speed-Magazin.de) Starker Auftritt für die Lokalmatadore von YACO Racing aus Plauen. Markus Winkelhock fährt im Audi zweitschnellste Zeit.

Das PIXUM Team Schubert hat vor dem vorletzten Rennwochenende des ADAC GT Masters auf dem Sachsenring volle Attacke im Titelkampf als Devise ausgegeben und die Tabellendritten Claudia Hürtgen und Dominik Baumann ließen im ersten Training gleich Taten folgen. Das BMW-Duo fuhr am frühen Freitagmorgen die Bestzeit vor dem Audi R8 LMS ultra der Lokalmatadore von YACO Racing, in dem am Sachsenring Markus Winkelhock Stammfahrer Philip Geipel unterstützt.

© ADAC Motorsport | Zoom
Die beiden BMW des PIXUM Team Schubert sorgten über weite Teile des Training für eine Doppelspitze des Z4 GT3, in den letzten Minuten sprengte dann allerdings ein Audi und ein Porsche das BMW-Doppel. Markus Winkelhock fuhr im Audi mit einen denkbar knappen Rückstand von 0,015 Sekunden auf Rang zwei, auch Robert Renauer und Neuzugang Dominik Schwager zogen im Porsche 911 GT3 R (TONINO Team Herberth) noch am Z4 von Max Sandritter und Jens Klingmann vorbei.

Die ersten fünf Supersportwagen lagen im ersten Training auf der 3.645 Meter langen Strecke extrem eng zusammen. Nur 0,109 Sekunden trennte Hürtgen/Baumann und den Porsche 911 GT3 R des Tabellenzweiten Jaap van Lagen sowie Christian Engelhart (GW IT Racing Team Schütz Motorsport) auf Rang fünf.

Die Tabellenführer Kelvin van der Linde/René Rast (Prosperia C. Abt Racing) belegten Rang sechs vor dem schnellsten Mercedes-Benz SLS AMG GT3 mit Luca Stolz/Maximilian Götz (HTP Motorsport).

Die Porsche 911 GT3 von Gentlemen-Tabellenführer Herbert Handlos/Alfred Renauer (TONINO Team Herberth) und Sebastian Asch/Philipp Frommenwiler (Farnbacher Racing) sowie der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Luca Ludwig und Alon Day (BKK MOBIL OIL Zakspeed) rundeten die Top-Zehn ab.

Seiler im Gentlemen-Training an der Spitze

Im Gentlemen-Training lag Corvette-Pilot Toni Seiler (Callaway Competition) an der Spitze. Seiler startet auf dem Sachsenring erstmals gemeinsam mit Sebastiaan Bleekemolen, dem Bruder von Jeroen Bleekemolen. Für Bleekemolen ist es der erste Start in einer Corvette und der erste Start im ADAC GT Masters seit 2008. Seiler war einziger Corvette-Pilot im Gentlemen-Training, nach einem Ausrutscher von Lennart Marioneck im ersten freien Training musste Remo Lips das Zusatztraining auslassen. Gentlemen-Tabellenführer Handlos war im Porsche 911 GT3 R Zweiter mit 0,023 Rückstand.


ADAC / Yvonne D.


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de