zur Startseite

Neuheit von Nintendo 3DS: Pocket Football Club im Nintendo eShop

Empfehlenswert: Das neue Nintendo Pocket Football Club Sport-Simulations-Spiel!

16.04.2014 (Speed-Magazin / Nintendo 3DS / Spiele)  Nintendo feiert den 25. Geburtstag vom Gameboy - das ist schon eine riesige Leistung in der heutigen schnell-lebigen Zeit. Ich selbst bin mit dem Gameboy aufgewachsen und weiss noch sehr genau wie sehr ich das kleine rechteckige Spieleding damals geliebt habe... Am 17. April 2014 gibt es für Nintendo aber noch etwas zu feiern - nämlich eine Premiere. Die Japaner haben mit dem Nintendo Pocket Football Club ein bisher noch nicht betretenes Gebiet erobert: den Fussball. Ob es den gleichen Erfolg wie viele andere Nintendo-Spiele haben wird muss sich natürlich erst noch herausstellen. Doch ziemlich sicher bin ich jetzt schon, dass man damit vielleicht schon zukünftige Fussball-Manager heranziehen kann - und wenns nur spielerisch ist...

Ein einfaches Management-System mit vielen Vorteilen

Verändere Trikot, Wappen oder Namen deines Teams - oder verpflichte Spieler deiner Freunde...
Verändere Trikot, Wappen oder Namen deines Teams - oder verpflichte Spieler deiner Freunde...
© nintendo | Zoom
 Durch die sehr verständlich aufgebauten, nicht zu langen Tutorials im Nintendo Pocket Football Clubist man mit dem Spiele-Konzept schnell vertraut. Ich sehe das als grossen Vorteil an - denn wer hat heute schon viel Zeit um sich mit seitenlangen Erklärungen abzugeben? Nintendo gestaltet das Trainieren von normalen Fussballern bis zum Profi-Fussballer in übersichtlicher Weise: Erstmal übernimmt man als Manager einen Fussball-Club, dem man einen Namen sowie das Vereins-Wappen und natürlich auch die Trikots anpassen und auch ändern darf. Das Spiel basiert auf Trainings-Spielekarten, deren Anzahl und Wert unterschiedlich erworben werden: Mit Fussballmatches wird gesammelt, durch gewisse Taktiken wird der "Wert" erhöht. Natürlich ist auch die Möglichkeit gegeben dem Erfolg etwas nachzuhelfen, indem man zum Beispiel ein Match gegen ein exclusives Team freischaltet.

Simple Spieler-Verpflichtung ohne Schicki-Micki

Der Transfermarkt im Nintendo 3DS Pocket Football Club wird im Büro abgewickelt...
Der Transfermarkt im Nintendo 3DS Pocket Football Club wird im Büro abgewickelt...
© nintendo | Zoom
 Dadurch dass Nintendo darauf verzichtet hat die realen Bedingungen als Grundlage für zum Beispiel die Spieler-Verpflichtung zu integrieren bleibt der Nintendo Pocket Football Club auch für die jüngere Zielgruppe geeignet. Komplizierte Verhandlungen über Verträge mit Spielern gibt es einfach nicht. Die Spieler werden direkt verpflichtet. Wenn man will kann man seine Spieler kopieren und für Freunde in der Nintendo 3DS-Freundesliste hochladen, die dann rekrutiert werden können (wenn sie sich das von Dir geforderte Gehalt leisten können!). Bis zu 25 Spieler kann man unter Vertrag haben, der Transfermarkt wird im "Büro" abgewickelt.

Auch ansonsten ist man bei der Entwicklung des Sport-Spiels darauf bedacht gewesen es nicht allzu kompliziert werden zu lassen. Was in der Realität beim Fussballspiel das A-und-O ist, nämlich die undurchschaubaren Taktiken der Fussball-Manager, findet man im Nintendo Pocket Football Club nicht. Und das macht das Ganze sympathisch einfach. Allerdings nicht zu einfach: Man muss natürlich die Statistiken sowie seine Rückhaltswertung im Auge behalten um zu wissen ob die Fans hinter einem stehen oder sogar den Abstieg fordern. 

Sehr gute Präsentation des Nintendo Pocket Football Club

Führe deine Mannschaft zum Sieg - mit der allgemeinen Taktik, die du als Manager festlegst....
Führe deine Mannschaft zum Sieg - mit der allgemeinen Taktik, die du als Manager festlegst....
© nintendo | Zoom
 Optisch mag ich den Aufbau, der im Retrostil ist. Ich finde auch dass das Spielefeld gut gelungen ist und ich mag die Tatsache dass man bewusst auf 3D-Spielefiguren verzichtet hat. Da man auch ziemlich viel Einfluss durch die individuelle Gestaltung von Trikots der Mannschaft und Logos hat, gibt es einige Variationen.

Ein Fussball-Manager ist nicht minder aufregend als ein Formel-1-Manager... vielleicht kommt demnächstens jemand bei Nintendo darauf auch dieses Feld zu betreten. Mich würde es freuen! Auf jeden Fall ist der Nintendo Pocket Football Club ein Sport-Simulations-Spiel zum Weiterempfehlen, im Gegensatz zu vielen anderen, bei denen es nicht um Karten-Sammeln, sondern "Tote-und-Verletzte-Sammeln" geht. Also Daumen hoch und viel Glück für den Fussball-Manager!


Andres Sanchez


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de