zur Startseite

Formel 1 Zandvoort auf der Pole-Position

Jan Lammers hofft den Grand Prix nach Zandvoort zu holen

10.04.2019 (Speed-Magazin.de) Holländische Medien verkündeten am Montag einen Deal mit der Formel 1 über ein Rennen in Zandvoort ab dem nächsten Jahr. Der Dünenkurs soll für fünf Jahre Austragungsort für den Großen Preis der Niederlande werden. Jan Lammers dämpfte die Euphorie jedoch etwas. Der ehemalige Formel 1 Pilot und Le Mans Sieger ist der Chef des Organisationsteams, das den Grand Prix nach Zandvoort holen will. 

„Die Situation ist unverändert. Die Verhandlungen sind nicht abgeschlossen und es ist auch noch nichts unterschrieben. Wir machen gute Fortschritte und es geht vorwärts“, sagt der Holländer. „Das sind große Deals die abgeschlossen werden müssen. Es sieht sehr gut aus, aber es kann noch keine offizielle Meldung heraus gegeben werden.“

Alain Prost nach dem Training in Zandvoort 1985
Alain Prost nach dem Training in Zandvoort 1985
© Speedpictures | Zoom
Lammers verneint, das der Deal bereits unter Dach und Fach wäre, er aber nichts dazu verkünden dürfe. Das Organistaionsteam um Jan Lammers ist jedoch zuversichtlich zu einem Abschluss mit Liberty Media zu kommen. Die Region hat vier Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt und unterstützt das Vorhaben den Traditionskurs in den Formel 1 Kalender zurück zu holen. Der letzte Grand Prix fand 1985 in Zandvoort statt und wurde von Alain Prost im McLaren-Porsche gewonnen. Mit der Rückkehr nach Holland würde Liberty Media seine Aussage, man wolle Traditions-Kurse berücksichtigen, untermauern.


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de