zur Startseite

Formel 1 Ungarn Tests: George Russell bricht den inoffiziellen Rundenrekord auf dem Hungaroring

Das Testprogramm konzentrierte sich auf Aerodynamiktests und Arbeiten an den Bremsen

01.08.2018 (Speed-Magazin.de) George Russell saß auch am letzten Testtag während dieser Saison im Cockpit des W09 EQ Power+. Der Ersatzfahrer von Mercedes-AMG Petronas Motorsport legte 116 Runden auf dem Hungaroring zurück und beendete den Testtag auf Position eins. Dabei erzielte er die schnellste Rundenzeit, die jemals auf dieser Strecke gefahren wurde.

George Russell

Der zweite Testtag verlief reibungslos. Es war ein viel produktiverer Tag für mich und das Team als gestern. Wir sind einige Runs auf den HyperSoft-Reifen gefahren, was für mich ein unglaubliches Erlebnis darstellte. Vorher war ich weder mit diesen Reifen noch einem Formel 1-Auto mit einem anderen Setup als für das Rennen gefahren. Das war ein großartiges Erlebnis für mich und ich habe natürlich ein breites Grinsen im Gesicht, weil wir die schnellste Rundenzeit überhaupt auf dem Hungaroring erzielt haben. Alles in allem waren es zwei produktive und positive Testtage und ich kann es kaum erwarten, meine nächste Chance in einem F1-Auto zu erhalten.

Rich Lane, Ingenieur

Das war heute ein richtig guter Tag. Nach einem schwierigen Vortag konnten wir heute aufholen und einen Großteil unseres für diese Woche geplantes Programms absolvieren. Dabei konzentrierten wir uns auf die Bremsen sowie die Aerodynamik. Außerdem arbeiteten wir mit George an der Performance und er hat wie immer sehr gute Arbeit abgeliefert. Das war ein positiver Abschluss für die erste Saisonhälfte und jeder freut sich nun auf die anstehende Sommerpause und das folgende Rennen in Spa.

Position

Fahrer

Team

Runden

Zeit

1

George Russell (63)

Mercedes-AMG Petronas Motorsport

116

1:15.575

2

Kimi Räikkönen (7)

Ferrari

131

1:15.649

3

Jake Dennis (25)

Red Bull

131

1:17.012

4

Antonio Giovinazzi (36)

Sauber

120

1:17.558

5

Nikita Mazepin (34)

Force India

51

1:17.748

6

Robert Kubica (40)

Williams

103

1:18.451

7

Lando Norris (47)

McLaren

73

1:18.472

8

Artem Markelov (46)

Renault

108

1:18.496

9

Sean Gelael (38)

Toro Rosso

122

1:19.046

10

Pierre Gasly (10)

Toro Rosso*

75

1:19.790

11

Brendon Hartley (28)

Toro Rosso*

67

1:20.221

*Reifentests mit Pirelli


Daimler / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de