zur Startseite

Formel 1 Top Schlagzeile: Ricciardo und Renault F1 in 2019 auf WM-Kurs!

Daniel Ricciardo wechselt zu Renault

03.08.2018 (Speed-Magazin.de / Horst Bernhardt zur Sensation des Fahrerwechsels in der Formel1)  Das ist die neueste Schlagzeile in der Königsklasse: Daniel Ricciardo hat sich gegen Red Bull und für das Renault Formel-1 Werksteam in der nächsten F1 Saison 2019 entschieden. Der Wechsel ist  überraschend, da für das Renault F1 Team bisher Esteban Ocon im Handel war. Nun ist sicher dass die Fahrerpaarung für die Formel 1 2019 aus Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo besteht. Lesen Sie hier im Speed-Magazin warum sich Ricciardo für das französische Werksteam entschieden hat...

Formel 1 Top-aktuell: Ricciardo wechselt 2019 zum Renault F1 Werksteam
 
Das ist einer der Sensations Transfer in der Formel1. Kaum hat die Sommerpause begonnen, ist damit bereits die erste Überraschung perfekt! Das Red Bull F1 Team und das Formel-1 Renault Werksteam haben übereinstimmend gemeldet dass Daniel Ricciardo zur Formel1 Saison 2019 von Red Bull zu Renault wechselt. 
 
Anfang der Woche ging man noch davon aus, dass der Australier beim österreichischen Red Bull Team kurz vor der Vertragsverlängerung steht. Der Red Bull F1 Motorsport Berater Dr. Helmut Marko bestätigte ebenfalls persönlich den Wechsel: "Daniel [Ricciardo] hat mich am Donnerstag angerufen und mir mitgeteilt dass er uns mit Ablauf der Formel 1 Saison 2018 verlassen wird. Er hat fast seine gesamte Karriere bei Red Bull verbracht und er wollte eine Veränderung". 
 
Ricciardo 2019 nicht mehr im Red Bull Cockpit
Ricciardo 2019 nicht mehr im Red Bull Cockpit
© Speedpictures | Zoom
Auch das F1 Renault Werksteam bestätigte heute dass Daniel Ricciardo einen 2-Jahresvertrag mit dem französischen Formel-1 Team geschlossen hat. Ricciardo wird also ab der neuen F1 Saison 2019 neben Nico Hülkenberg den zweiten Renault F1-Boliden fahren. 
 
Makulatur sind nun die Ambitionen von Esteban Ocon, der mit einem Wechsel zu Renault geliebäugelt hat. Ungewiss nun auch die Zukunft von Carlos Sainz, der seinen Platz bei Renault nun mit Sicherheit verliert. Carlos Sainz gehört noch zum Red Bull Kader und war nur eine Leihgabe für die Formel 1 Saison 2018. 
 
Daniel Ricciardo bezeichnet den Wechsel als "...eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich in meiner Formel-1 Rennkarriere treffen musste. Es ist aber an der Zeit etwas anderes zu machen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Es spricht einiges dafür, dass das F1 Renault Werksteam bald zur Spitze aufschliessen wird. Renault hat immer Rennen gewonnen wenn sie in der Formel1 am Start waren. Ich hoffe dass ich ihnen helfen kann das jetzt auch wieder zu schaffen."
 
Renault Sportchef Jerome Stoll sieht in der Verpflichtung des Australiers für sein Formel-1 Team eine grossartige Chance: „Diese Gelegenheit durften wir uns auf keinen Fall entgehen lassen.“ Formel1 Teamchef Abiteboul sieht sich in seiner Arbeit bestätigt: "Wir sind stolz über die Verpflichtung von Daniel [Ricciardo]. Sein Talent und sein Charisma sind für uns wertvoll und ein grosser Bonus."


Horst Bernhardt / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de