zur Startseite

Formel 1 Testfahrten - Tag 1: Mercedes hat heute mit dem F1 Wintertest begonnen - Vettel im Ferrari Schnellster

Der Hauptfokus lag heute darauf, Daten über die 2019er Reifenmischungen zu sammeln

27.11.2018 (Speed-Magazin.de) Valtteri Bottas absolvierte am Dienstag 120 Runden auf dem Yas Marina Circuit. Er saß dabei am Steuer des Weltmeisterautos Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+. Das Team kehrte hierzu an den Austragungsort des Großen Preises von Abu Dhabi vom vergangenen Wochenende zurück, um dort die neuen Pirelli-Reifen für die Saison 2019 zu testen.



F1: Grosser Preis von Abu Dhabi 2018
Grosser Preis von Abu Dhabi 2018 Grosser Preis von Abu Dhabi 2018 Grosser Preis von Abu Dhabi 2018 Grosser Preis von Abu Dhabi 2018 Grosser Preis von Abu Dhabi 2018



Valtteri Bottas

Alles in allem war es ein guter Testtag hier in Abu Dhabi. Wir konnten unser Programm ohne Schwierigkeiten absolvieren und dabei einige längere sowie kürzere Runs mit den verschiedenen neuen Pirelli-Mischungen zurücklegen. Wir konnten einige Unterschiede zu den diesjährigen Reifen feststellen, aber wir haben jetzt den ganzen Winter, um die neuen Reifen auf Basis der bei diesem Test gesammelten Daten zu verstehen. Ich bin mir sicher, dass auch Pirelli an diesen beiden Testtagen sehr viel lernen wird. Morgen gehen wir dann zum letzten Mal in diesem Jahr auf die Strecke.

Andrew Shovlin

Heute drehte sich alles darum, Daten über die 2019er Reifen zu sammeln und zu verstehen, wie sie sich von jenen unterscheiden, die wir in diesem Jahr eingesetzt haben. Wir setzen unser Programm morgen mit Valtteri am Steuer fort und legen dann etwas mehr Fokus auf die Performance und den Abbau der einzelnen Mischungen. Diese Arbeit ist sehr wichtig, da wir die Reifenmischungen für die ersten Rennen auf Basis der Informationen von diesem Test auswählen müssen. Heute war ein guter Testtag und das Auto funktionierte reibungslos.

Position

Fahrer

Team

Runden

Zeit

1

Sebastian Vettel (5)

Ferrari

67

1:36.812

2

Valtteri Bottas (77)

Mercedes-AMG Petronas Motorsport

120

1:37.231

3

Lance Stroll (18)

Force India

56

1:37.415

4

Max Verstappen (33)

Red Bull

131

1:37.947

5

Sergio Perez (11)

Force India

67

1:37.976

6

Lando Norris (47)

McLaren

135

1:38.187

7

Nico Hülkenberg (27)

Renault

128

1:38.789

8

Pietro Fittipaldi (51)

Haas

54

1:39.201

9

Robert Kubica (40)

Williams

32

1:39.269

10

George Russell (63)

Williams

42

1:39.512

11

Kimi Räikkönen (7)

Sauber

102

1:39.878

12

Sean Gelael (38)

Toro Rosso

150

1:40.435


Daimler / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de