zur Startseite

Formel 1 Test Barcelona: Im Ergebnis des Tages ist Ricciardo im Red Bull den Mercedes voraus

Ricciardo vor Hamilton und Bottas am 6. Tag in Barcelona

07.03.2018 (Speed-Magazin.de / F1 Tests 2018)  Die Red Bull Fans haben sich heute sicherlich gefreut: Daniel Ricciardo hats den Stuttgarter Autobauern am Ende des Tages gezeigt: Man sollte in der Formel-1 Saison 2018 unbedingt wieder mit der österreichischen Konkurrenz rechnen! Zwar war es "nur" die Tagesbestzeit, die der Australier heute erreicht hat, doch immerhin war diese Bestzeit des Tages auf dem Circuito de Catalunya tatsächlich die beste Zeit, die man in Barcelona seit einigen Monaten gesehen hatte. Der amtierende F1 Weltmeister Lewis Hamilton hatte auch heute wieder dreieinhalb Zehntel, die ihm auf den Red Bull fehlten. 



F1: Test 2 Barcelona 2018
Test 2 Barcelona 2018 Test 2 Barcelona 2018 Test 2 Barcelona 2018 Test 2 Barcelona 2018 Test 2 Barcelona 2018



Dürfen Red Bull Fans hoffen?

Ist das der Auftakt eines Dreikampfs, den die Formel-1 Fans in dieser Saison sehen werden? Die Frage ist berechtigt, denn der heutige Auftritt des Red Bull Piloten Daniel Ricciardo zeigte eindrucksvoll, dass man sich auf den Kampf um die Weltmeisterschaft 2018 gut vorbereitet hat. Ricciardo fuhr mit 1:18.047sek die absolute Bestzeit heute. Er hatte am Ende des Tages immerhin 165 Runden drauf, auch wenn er zwischendurch mit kleineren Problemchen zu kämpfen hatte.

Mercedes Piloten müssen sich ranhalten...

© Daimler | Zoom
... um es nicht anders auszudrücken, nämlich dass die Konkurrenz nicht schläft. Sicherlich schläft auch Mercedes nicht, doch wie man heute gesehen hat ist es mehr als notwendig einen grösseren Schritt nach vorne zu gehen als die Konkurrenz über den Winter gemacht hat. Sonst wird es für Mercedes die Saison über bis zum Schluss möglicherweise sehr, sehr knapp werden. Andererseits dürfen wir als Fans der Königsklasse und absolute Fans von motorsportlichen Kämpfen uns darüber sehr freuen dass sich Red Bull wieder zurückmeldet! Lewis Hamilton hatte dreieinhalb Zehntel, Valtteri Bottas immerhin eine halbe Sekunde, die ihm auf die Zeiten von Ricciardo fehlten. Insgesamt fuhren die beiden Mercedes Piloten heute 175 Runden, und das ohne Probleme.

Klar ist noch gar nichts damit gesagt, geschweige denn entschieden. Natürlich nicht! Aber Weichen werden nun schon mal gestellt, und diese Weichen sind gar nicht so schlecht. Die Pirelli Reifen spielen selbstverständlich auch eine grosse Rolle bei den Rundenzeiten, und fairerweise muss man dazu sagen, dass Ricciardo heute auf den superweichen Pirellis unterwegs war, währenddem sich beide Mercedes Piloten - Lewis Hamilton und auch Valtteri Bottas - auf einer etwas härteren Mischung draussen waren.

Und Ferrari Pilot Sebastian Vettel...

... war heute gar nicht eingeplant. Im Grunde sollte Kimi Raikkönen im Cockpit des Ferrari CTC4 Lusso sitzen. Der Finne hatte am Vormittag aber ganz andere Sorgen als Rundenzeiten: Sein Magen spielte verrückt.
Vettel hatte die weichen Pirellis drauf, fuhr damit beinahe eineinhalb Sekunden langsamer als der Tagesbeste Ricciardo. Am Nachmittag kam dann Kimi Raikkönen doch noch und fuh einige Runden, hatte aber keine guten Zeiten hingelegt - es reichte nur für P8. Beide Ferrari Fahrer haben zusammen immerhin 115 Runden abgespult.

Barcelona F1-Test 2018: Ergebnis Tag 6

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Daniel Ricciardo Red Bull 1:18.047 Min. 165
2. Lewis Hamilton Mercedes + 0.353 90
3. Valtteri Bottas Mercedes + 0.513 85
4. Sebastian Vettel Ferrari + 1.494 66
5. Brendon Hartley Toro Rosso + 1.776 119
6. Fernando Alonso McLaren + 1.809 57
7. Carlos Sainz Renault + 1.995 88
8. Romain Grosjean Haas F1 + 2.190 75
9. Kimi Räikkönen Ferrari + 2.195 49
10. Lance Stroll Williams + 2.302 63
11. Nico Hülkenberg Renault + 2.711 102
12. Esteban Ocon Force India + 2.758 130
13. Charles Leclerc Sauber + 2.871 160
14. Sergey Sirotkin Williams + 4.303 80


SvW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de